Stühlerücken bei CDU: Bilger soll Fraktionsvize werden

06.12.2021 Die Südwest-CDU hat sich auf einen überraschenden Personalkompromiss geeinigt: Während der Klimaexperte Andreas Jung (46) als Bundesvize kandidieren soll, übernimmt Steffen Bilger (42) dessen Amt als Vize-Fraktionschef im Bundestag, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Montag aus Parteikreisen. Ursprünglich wollten beide mögliche Nachfolger von Thomas Strobl als stellvertretender Bundesvorsitzender werden. Der bisherige Verkehrsstaatssekretär Bilger ist im Gegensatz zu Jung auch Bezirksvorsitzender, und zwar in Nordwürttemberg. Um eine Kampfabstimmung zu vermeiden, wurde der Kompromiss vereinbart.

Steffen Bilger spricht. Foto: Ronny Hartmann/zb/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Lösung in der Südwest-CDU überrascht, weil selbst in der CDU-Bundestagsfraktion davon ausgegangen wurde, dass Jung künftig als Fraktionsvize für Klima und Wirtschaft im Bundestag zum Gegenspieler von Robert Habeck (Grüne) werden würde, der das neustrukturierte Ministerium für Wirtschaft und Klimaschutz führen soll. Allerdings wolle sich Jung, der auch Chef der baden-württembergische Landesgruppe im Bundestag ist, als klimaschutzpolitischer Sprecher der Unionsfraktion weiter um das Thema kümmern, hieß es. Der Konstanzer Jung war auch als Klimaexperte im «Zukunftsteam» des gescheiterten Unionskanzlerkandidat Armin Laschet gewesen.

Beim Bundesparteitag im Januar will die CDU nach ihrer Pleite bei der Bundestagswahl eine neue Führung wählen. Als Vorsitzende bewerben sich Ex-Fraktionschef Friedrich Merz, Noch-Kanzleramtschef Helge Braun sowie der Außenpolitiker Norbert Röttgen. Auch um die fünf Plätze als Bundesvize dürfte es ein Gedränge geben, deshalb dürfte die Wahl von Jung kein Selbstläufer werden, auch wenn der baden-württembergische Landesverband der zweitgrößte innerhalb der CDU ist.

Strobl hatte schon vor dem Parteitag Mitte November erklärt, sein Amt als Bundesvize nach zehn Jahren abgeben zu wollen. Mit der Aufteilung wollte er seine Wiederwahl als Landeschef absichern, denn auch der 61-jährige Heilbronner hatte nach der Wahlniederlage viel Kritik einstecken müssen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Apple mit Rekord-Weihnachtsquartal trotz Chip-Knappheit

Sport news

Australian Open: Nadal vor 21. Grand-Slam-Triumph - Endspiel gegen Medwedew

People news

Beziehungen: Drew Barrymore und Luke Wilson führten offene Beziehung

People news

Familienplanung: Paris Hilton will Tochter London nennen

Auto news

Tüv untersucht vier Modelle: Elektroautos bei der HU: Durchwachsene Bilanz

Gesundheit

Kinderarzt rät ab: Erkältung: Ätherische Öle sind nichts für Kleinkinder

Internet news & surftipps

Verbraucherschutz: Bundesnetzagentur stoppt Verkauf von Millionen Produkten

Tv & kino

RTL_Show: Massimo Sinató wieder bei «Let's Dance» dabei

Empfehlungen der Redaktion

Regional baden württemberg

Südwest-CDU: Strobl mit Rücktrittsforderung konfrontiert

Regional baden württemberg

Strobl will CDU-Landeschef bleiben

Regional baden württemberg

Hauk und Hoffmeister-Kraut werben für Strobls Wiederwahl

Regional baden württemberg

Sehnsucht nach Jamaika bei der Südwest-CDU

Regional baden württemberg

Theurer vermisst klare Kante der CDU gegen Meldeportal

Regional baden württemberg

CDU-Landeschef Strobl rechnet mit «Wimpernschlag-Finale»

Inland

Vorentscheidung: CDU startet Mitgliederbefragung zum Parteivorsitz

Regional baden württemberg

Südwest-CDU nominiert Klimaexperte Jung als Bundesvize