Strobl: Von gewalttätigen Protesten fernhalten

19.01.2022 Wenn Corona-Proteste in Gewalt umschlagen, haben anständige Bürger dort aus Sicht von Innenminister Thomas Strobl nichts mehr verloren. «Spätestens dann, wenn Gewalt gegen Polizistinnen und Polizisten ausgeübt wird, entfernen sich anständige Bürger von einer solchen Demonstration», sagte der CDU-Politiker am Mittwoch bei einer öffentlichen Sitzung des Innenausschusses im Landtag. «Jedenfalls klatschen sie nicht, johlen nicht, und filmen nicht - und bieten Straf- und Gewalttätern Deckung und Schutz.»

Thomas Strobl (CDU), Innenminister von Baden-Württemberg, spricht. Foto: Bernd Weißbrod/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Legitimer Protest sei in Ordnung, sagte Strobl. Der Minister rief die Bürger aber dazu auf, sich nicht an verbotenen Demonstrationen zu beteiligen. «Man darf es dem anständigen Bürger zumuten, zu schauen, unter welcher Fahne er läuft, mit wem er läuft, und was rechts und links von ihm passiert.» Auch dürfe man den Bürgern zumuten, Durchsagen der Polizei zu beachten.

Seit Wochen gehen Gegner der Corona-Politik vielerorts auf die Straße. Nicht immer kündigen sie die Demonstrationen an. Allein am Wochenende und am Montag gab es im Land 370 Versammlungen mit Bezug zur Corona-Pandemie mit 88.000 Teilnehmern, wie Strobl berichtete. Zahlreiche Städte haben unangemeldete Proteste, die auch als «Spaziergänge» bekannt geworden sind, untersagt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Tv & kino

Mit 83 Jahren: Schauspieler Rainer Basedow gestorben

Internet news & surftipps

Social Media: Musk mauert bei Twitter-Übernahme - Aktie fällt

Fußball news

Europa-League-Finale: Titelträume und Königsklasse: Eintracht will den Pott

Reise

BGH-Urteil: Städte dürfen weiterhin Bettensteuer verlangen

Tv & kino

Featured: The Gray Man mit Ryan Gosling: Alles über den megateuren Netflix-Film

People news

Leute: Die Pilawas haben sich getrennt

Internet news & surftipps

Studie: Corona-Pandemie treibt Abschied von Brief und Fax voran

Das beste netz deutschlands

Verbraucherschützer bemängeln: Mieses Internet: Preisminderung oft nicht nachvollziehbar

Empfehlungen der Redaktion

Regional baden württemberg

Mehr als 70.000 demonstrieren gegen Corona-Maßnahmen

Regional thüringen

Mehr als ein Dutzend verletzte Polizisten bei Corona-Protest

Inland

Köln: Impfgegner vor Karl Lauterbachs Wohnung

Regional baden württemberg

AfD betrachtet unangemeldete Proteste als rechtskonform

Regional baden württemberg

Erneut deutlich weniger Teilnehmer bei Corona-Demos

Regional baden württemberg

13 Polizisten bei Corona-Demo in Mannheim verletzt

Inland

«Letzte Generation»: Klimaschützer protestieren an drei Flughäfen

Regional thüringen

Innenminister: «Rechtsstaat muss klare Kante zeigen»