Mehr als 900.000 Corona-Tote in den USA

05.02.2022 Kein Land hat mehr Corona-Tote registriert als die Vereinigten Staaten. Inzwischen ist die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit dem Virus auf mehr als 900.000 gestiegen.

Mahnwache bei Kerzenschein vor dem Weißen Haus in Washington, um aller Pflegekräfte zu gedenken, die an Covid-19 gestorben sind (Archivbild). Foto: Joy Asico/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Seit Beginn der Pandemie sind in den USA mehr als 900.000 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Das ging am Freitag aus Daten der Universität Johns Hopkins (JHU) in Baltimore hervor.

Die Schwelle von 800.000 Toten war erst Mitte Dezember überschritten worden.

Die Johns-Hopkins-Webseite wird regelmäßig aktualisiert und zeigt meist einen etwas höheren Stand als die offiziellen Zahlen. In Einzelfällen wurden die Zahlen aber auch wieder nach unten korrigiert. Der US-Gesundheitsbehörde CDC zufolge waren bis Donnerstag gut 892.000 Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Kein Land hat mehr Corona-Tote registriert als die Vereinigten Staaten, in denen rund 330 Millionen Menschen leben.

Impfquote in den USA stagniert

«Nach fast zwei Jahren weiß ich, dass die emotionale, physische und psychische Belastung durch diese Pandemie unglaublich schwer zu ertragen ist. Ich weiß, wie es ist, auf einen leeren Stuhl am Küchentisch zu starren», reagierte US-Präsident Joe Biden. Es gebe heute aber mehr Mittel als je zuvor, um Leben zu retten und dieses Virus zu bekämpfen.

«Impfstoffe und Auffrischungsimpfungen haben sich als unglaublich wirksam erwiesen und bieten den besten Schutz.» In den USA sind 64 Prozent der Menschen zweifach geimpft. 42 Prozent von ihnen haben auch schon eine Auffrischungsimpfung. Die Impfquote stagniert allerdings.

Die Omikron-Welle traf die USA im Dezember mit voller Wucht. Die Fallzahlen schnellten Mitte Dezember in die Höhe und brachen Rekorde. Allerdings stieg die Zahl der Krankenhauseinweisungen und Todesfälle nicht im gleichen Maße an. Zuletzt ging die Zahl der Corona- Neuinfektionen in den USA deutlich zurück. Im Durchschnitt der vergangen Tage starben aber immer noch rund 2400 Menschen täglich im Zusammenhang mit Corona. Nur im vergangenen Winter war dieser Wert noch höher.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: Itakura vor Wechsel vom FC Schalke zu Mönchengladbach

Internet news & surftipps

Pressefreiheit: Türkei sperrt Webseite der Deutschen Welle

Reise

Etwa zehn Euro pro Person: Venedig verlangt ab 2023 von Tagestouristen Eintritt

Handy ratgeber & tests

Featured: Sony WH-1000XM5 vs. Sony WH-1000XM4: So hat Sony seine Kopfhörer verbessert

Das beste netz deutschlands

Gefahr für Kinder: Urlaubsfotos im Netz: Was Eltern beachten sollten

Tv & kino

Featured: Alien, Igel und Musiklegenden: Das sind Deine GigaTV-Highlights im Juli

Auto news

Ford SuperVan beim Festival of Speed: Express-Lieferung

Musik news

Musiker: Rocko Schamoni warnt vor «Artensterben in der Kultur»

Empfehlungen der Redaktion

Panorama

Pandemie: Eine Million Corona-Tote in den USA

Panorama

Pandemie: Bereits mehr als 800.000 Corona-Tote in den USA

Panorama

Pandemie: USA: Mehr als eine Million neue Corona-Fälle an einem Tag

Ausland

Corona-Pandemie: USA: So viele Covid-19-Patienten in Kliniken wie nie zuvor

Ausland

Corona-Pandemie: Eine Million Corona-Tote in den USA: «Pandemie nicht vorbei»

Wetter

Corona-Pandemie: Kaum Menschenleben gerettet? Lockdown-Studie in der Kritik

Ausland

Corona-Inzidenz sinkt erneut in Sachsen-Anhalt

Ausland

Corona-Pandemie: Fast jedes zweite Land der Welt gilt als Hochrisikogebiet