Blinken sieht USA und Europa im Ukraine-Konflikt geeint

23.01.2022 In der Ukraine-Krise stehen die Zeichen weiter auf Konfrontation. US-Außenminister Blinken sieht trotz der umstrittenen Schönbach-Äußerungen eine gemeinsame Position der USA und Europa.

US-Außenminister Antony Blinken: «Ich bin überzeugt, dass es eine einheitliche Antwort auf alles geben wird, was Russland tut». Foto: Alex Brandon/AP-Pool/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

US-Außenminister Antony Blinken geht von einer «einheitlichen Antwort» der US-Regierung und der Verbündeten in Europa auf eine mögliche Invasion Russlands in die Ukraine aus.

«Ich bin überzeugt, dass es eine einheitliche Antwort auf alles geben wird, was Russland tut», sagte Blinken am Sonntag dem Sender CBS auf eine Frage zu den umstrittenen Äußerungen des inzwischen zurückgetretenen deutschen Marine-Inspekteurs Kay-Achim Schönbach. Blinken betonte, sich gerade erst in Berlin mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) sowie mit weiteren Verbündeten ausgetauscht zu haben.

Russland von weiteren Aggressionen abhalten

«Wir haben sehr deutlich gemacht, dass es im Falle einer weiteren russischen Aggression, also der Entsendung russischer Streitkräfte in die Ukraine, eine schnelle, ernste und einheitliche Antwort der Vereinigten Staaten und Europas geben wird», sagte Blinken. Der US-Außenminister bekräftigte, dass Russland auch andere Taktiken verfolge, ohne Truppen in die Ukraine zu schicken. Zu Forderungen der Ukraine, bereits jetzt härter gegen Moskau vorzugehen, sagte Blinken: «Was die Sanktionen betrifft, so ist das Wichtigste, was wir tun können, sie als Abschreckung einzusetzen, als Mittel, um Russland von weiteren Aggressionen abzuhalten.»

Die Bemühungen um eine Entschärfung des Konflikts dauern seit Tagen bei verschiedenen Gesprächen an. Die USA und ihre westlichen Verbündeten verlangen einen Rückzug der an der ukrainischen Grenze zusammengezogenen russischen Truppen. Im Gegenzug fordert Moskau Sicherheitsgarantien und ein Ende der Osterweiterung des westlichen Militärbündnisses Nato, durch die sich Russland bedroht sieht.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

2. bundesliga

Relegation: Kaiserslautern wieder in 2. Liga: Team und Betze feiern

Internet news & surftipps

Banken: Zahlungs-Terminals in Deutschland teilweise gestört

Familie

Zahlen aus NRW: Väteranteil beim Elterngeld steigt

Internet news & surftipps

Studie: 400.000 Jobs in Deutschland hängen am App-Store von Apple

Tv & kino

Filmfestival : Die Dardenne-Brüder mit «Tori and Lokita» in Cannes

Auto news

Mercedes V-Klasse: Blaue Edition

Das beste netz deutschlands

Der Verschlüsselungstrick: So löschen Sie Smartphone-Daten sicher

Musik news

Corona-Infektion: Herbert Grönemeyer sagt Jubiläumstour ab

Empfehlungen der Redaktion

Ausland

Konflikt: Blinken warnt vor Lawrow-Treffen vor Ukraine-Eskalation

Ausland

Diplomatie: Keine Anzeichen für Entspannung vor Ukraine-Krisentreffen

Ausland

Ukraine-Konflikt: Russland antwortet USA - Pentagon meldet Truppenaufmarsch

Ausland

Osteuropa: Streit mit Nato: Kreml sieht wenig Gründe für Optimismus

Ausland

Konflikte: Ukraine-Krise: USA bieten Russland Abrüstungsgespräche an

Ausland

Ukraine-Konflikt: Pentagon-Chef hält Russland für angriffsbereit

Ausland

Konflikt: Putin warnt vor Kriegsgefahr bei Nato-Aufnahme der Ukraine

Ausland

Osteuropa: Baerbock reist in die Ukraine und nach Russland