Johnson wegen angeblicher Lockdown-Partys unter Druck

09.12.2021 Seit mehr als einer Woche schwelt der Skandal um eine angebliche Party von Mitarbeitern des britischen Premierministers mitten im Lockdown. Nun gibt es Berichte über weitere illegale Partys.

Der britische Premier Boris Johnson während einer Pressekonferenz in Downing Street. Foto: Adrian Dennis/AFP Pool/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der britische Premierminister Boris Johnson ist am Donnerstag in der Affäre um angebliche Lockdown-Partys im Regierungssitz weiter unter Druck geraten.

Selbst konservative Zeitungen sparten auf ihren Titelseiten nicht mit Kritik. «Eine Regel für sie und neue Regeln für den Rest von uns», titelte die «Daily Mail» in Anspielung an schärfere Corona-Maßnahmen, die der konservative Regierungschef am Vorabend angekündigt hatte. Auf der Titelseite des «Telegraph» wurde ein Kommentar mit der Frage angerissen: «Der Anfang vom Ende für Boris?». Parteikollegen warfen ihm vor, es handele sich bei den Maßnahmen um ein Ablenkungsmanöver.

Johnson hatte sich am Mittwoch im Parlament entschuldigt. Nicht jedoch für eine angebliche Party seiner Mitarbeiter, während der Rest des Landes im Lockdown war, sondern für ein Video, bei dem seine frühere Pressesprecherin mit Kollegen darüber scherzte, wie eine solche Party öffentlich zu rechtfertigen wäre. Johnson stritt weiter ab, dass es zu einem Regelbruch gekommen war, leitete aber eine interne Untersuchung ein.

Unterdessen berichteten Zeitungen über weitere unter den damaligen Corona-Regeln illegale Partys in Regierungsgebäuden und sogar in der Dienstwohnung des Premiers Ende vergangenen Jahres. Der seit über einer Woche schwelende Skandal wird von der Presse inzwischen als «Partygate» bezeichnet.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Tv & kino

RTL-Show: Rassistische Aussage: Youssefian aus Dschungelcamp geworfen

Gesundheit

Corona und kein Ende: Warum wir pandemiemüde werden, aber wach bleiben sollten

Sport news

Europameisterschaft: Kraftakt für deutsche Handballer beim letzten EM-Auftritt

People news

Corona-Pandemie: Neil Young droht Streaming-Riese Spotify mit Rückzug

Internet news & surftipps

Internet: Facebook-Konzern baut großen KI-Supercomputer

Internet news & surftipps

Digitalisierung: Wegen Corona: Zehn Stunden am Tag vor dem Bildschirm

Das beste netz deutschlands

10 Stunden am Tag: Corona treibt Menschen vor den Bildschirm

People news

Haute Couture: Charlotte Casiraghi mit Pferd auf Chanel-Laufsteg

Empfehlungen der Redaktion

Ausland

Corona-Verstöße: Bericht: Johnson feierte im Lockdown groß Geburtstag

Ausland

Regierung: Foto von Weihnachts-Quiz bringt Johnson weiter in Bredouille

Ausland

Britischer Premierminister: Vorwürfe gegen Johnson - Abgeordnete erpresst?

Ausland

Großbritannien: Erpressung von britischen Abgeordneten?

Ausland

Großbriannien: Wird Boris Johnson ein Kuchen zum Verhängnis?

Ausland

Lockdown-Partys: Es wird eng: Neue Vorwürfe gegen Boris Johnson

Ausland

Großbritannien: Downing Street entschuldigt sich beim Palast für Partys

Ausland

Großbritannien: Schwerer Schlag für Johnsons Partei bei Nachwahl