Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Papst Franziskus für Mongolei-Besuch in Ulan Bator gelandet

In dem Land zwischen Russland und China erwartet den Pontifex eine kleine Gemeinde von knapp 1500 Katholiken. Bei seinem Besuch geht es um deren Stärkung sowie der Dialog zwischen den Religionen.
Papst Franziskus
Papst Franziskus kommt auf dem internationalen Flughafen Chinggis Khaan an. © Ng Han Guan/AP

Papst Franziskus ist zum Auftakt seiner Reise in die Mongolei in Ulan Bator angekommen. Der 86-Jährige landete in einer Sondermaschine der italienischen Fluggesellschaft Ita in der mongolischen Hauptstadt. Das Oberhaupt der katholischen Kirche wurde von Außenministerin Batmunkh Battsetsegund empfangen.

Eine junge Frau überreichte dem Pontifex einen Becher mit getrocknetem Joghurt, einer mongolischen Spezialität. Das ist eine in dem Land übliche Willkommensgeste.

Keine Termine am ersten Tag

Es ist der erste Besuch eines Papstes in dem flächenmäßig zweitgrößten Binnenstaat der Erde. Franziskus bleibt dort bis Montag. Nach dem Hinflug über Nacht wollte er am ersten Tag seines Besuchs auf Termine verzichten. Morgen kommt er mit der mongolischen Staatsspitze zusammen und führt Gespräche. Anschließend hält er eine öffentliche Ansprache und trifft Geistliche. Im Laufe des Besuchs steht ein Treffen zwischen den Religionen an, an dem auch der Pfarrer der russisch-orthodoxen Kirche in Ulan Bator teilnehmen wird.

In der Mongolei gibt es unter den mehr als drei Millionen Einwohnern nur knapp 1500 Katholiken und insgesamt 25 Priester. Die Hauptreligionen dort sind der Buddhismus und Schamanismus. Die Reise steht daher auch im Zeichen des Dialogs zwischen den Religionen. Die geografische Lage des Landes ist für den Papst auch interessant. Der demokratische Staat liegt eingeschlossen zwischen Russland und China.

Papst preist Stille und Weite des Landes

Franziskus bezeichnete seine Reise in die Mongolei als lang ersehnten Besuch ins «Herz Asiens», der es ihm ermögliche, eine «zahlenmäßig kleine, aber im Glauben lebendige und in der Nächstenliebe große Kirche zu umarmen». Während des Flugs in die Mongolei pries er die Stille und Weite des Landes. Trotz der kleinen katholischen Gemeinde hat das Land einen Kardinal: Der 49-jährige Italiener Giorgio Marengo leitet seit 2020 die Apostolische Präfektur Ulan Bator.

Franziskus' Mongolei-Besuch ist eine von drei Papst-Reisen innerhalb von zwei Monaten. Anfang August nahm Franziskus am Weltjugendtag in Lissabon teil und Ende September reist er für zwei Tage nach Marseille in Frankreich. Seit Längerem kämpft er mit Gesundheitsproblemen. Wegen starker Knieschmerzen ist der Pontifex auf den Rollstuhl angewiesen. Im laufenden Jahr wurde er bereits zwei Mal im Krankenhaus behandelt: Zunächst wegen einer Lungenentzündung; im Juni wurde er unter Vollnarkose am Darm operiert.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Garden Lodge
Musik news
30 Millionen: Haus von Freddie Mercury steht zum Verkauf
Claudia Roth
Kultur
Antisemitismus in der Kultur - Was kann man tun?
Tv & kino
Starbesetzte Sci-Fi-Saga geht weiter: «Dune: Part Two»
Junge mit Smartphone
Internet news & surftipps
Problematische Social-Media-Nutzung bei Kindern weiter hoch
Samsung Galaxy Ring angekündigt: Was kann das smarte Schmuckstück?
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy Ring angekündigt: Was kann das smarte Schmuckstück?
Google Pixel 8 und 8 Pro im Test: Welches Modell schneidet im Vergleich besser ab?
Handy ratgeber & tests
Google Pixel 8 und 8 Pro im Test: Welches Modell schneidet im Vergleich besser ab?
Max Eberl
Fußball news
Eberl zwischen Suche und Umbau: «Bin kein Heilsbringer»
Schnitt-Verbot ab 1. März: Das gilt nun im Garten
Wohnen
Schnitt-Verbot ab 1. März: Das gilt nun im Garten