Mexikos Außenminister will für Präsidentenamt kandidieren

Marcelo Ebrard räumt seinen Posten in der Regierung, um sich für das höchste Amt Mexikos zu bewerben. Damit würde er unter anderem gegen die Bürgermeisterin von Mexiko-Stadt antreten.
Marcelo Ebrard
Mexikos Außenminister Marcelo Ebrard will im internen Wettbewerb der Regierungspartei als Präsidentschaftskandidat nominiert werden. © Luis Barron/eyepix via ZUMA Press Wire/dpa

Ein Jahr vor der Präsidentenwahl in Mexiko hat Außenminister Marcelo Ebrard seinen Rücktritt angekündigt. Er werde sein Amt am kommenden Montag niederlegen, um sich im internen Wettbewerb der Regierungspartei um eine Nominierung als Präsidentschaftskandidat zu bemühen, sagte der 63-jährige Minister und ehemaliger Bürgermeister von Mexiko-Stadt.

Die linksnationalistische Bewegung der Nationalen Erneuerung (Morena) von Präsident Andrés Manuel López Obrador will am Sonntag bei einer Sitzung des nationalen Parteirats über das Auswahlverfahren beraten. Der gemeinsame Kandidat von Morena und zwei verbündeten Parteien soll durch eine Umfrage bestimmt werden.

Als aussichtsreichste Anwärterin gilt die Bürgermeisterin von Mexiko-Stadt, Claudia Sheinbaum (60). Sie könnte die erste Präsidentin des bevölkerungsreichsten spanischsprachigen Landes mit 126 Millionen Einwohnern werden. López Obrador, der nach sechs Jahren Amtszeit nicht wieder kandidieren darf, ist in der Bevölkerung sehr beliebt. Seine Partei liegt vor der Präsidentenwahl am 2. Juni 2024 klar in Führung.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
TV-Schauspieler David McCallum gestorben
People news
«Navy CIS»-Schauspieler David McCallum tot
Wilhelm-Raabe-Literaturpreis für Judith Hermann
Kultur
Wilhelm-Raabe-Literaturpreis für Judith Hermann
Max Raabe
Musik news
Raabe: Gesellschaftlich denken und Verantwortung übernehmen
Wiko Y82 im Test: Günstig-Smartphone für 99 Euro
Handy ratgeber & tests
Wiko Y82 im Test: Günstig-Smartphone für 99 Euro
ChatGPT
Internet news & surftipps
Studie: KI könnte deutscher Wirtschaft Milliarden einbringen
Amazon
Internet news & surftipps
Amazon steigt bei KI-Start-up Anthropic ein
FC Bayern München
Fußball news
Tuchel lässt Rotation offen - Sané erfreut Hoeneß' Herz
«Susis Show Bar»
Reise
St. Pauli neu entdecken: Eine Tour auf dem Kiez