Kim Jong Un: Nordkorea zum Atomwaffeneinsatz bereit

Nordkorea hat in diesem Jahr bereits mehrfach atomwaffenfähige Raketen getestet. Machthaber Kim Jong Un droht damit, diese auch einzusetzen.
Droht Südkorea mit der Vernichtung, sollte es «gefährliche Versuche» gegen sein Land unternehmen: Kim Jong Un. © KCNA/dpa

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat für den Fall einer möglichen militärischen Auseinandersetzung mit den USA und Südkorea mit dem Einsatz von Atomwaffen gedroht.

«Unsere Streitkräfte sind gründlich darauf vorbereitet, auf jegliche Krise zu reagieren», wurde Kim von den Staatsmedien zitiert. Zugleich könnten die atomaren Abschreckungskräfte gemäß ihres Auftrags «präzise und schnell» mobilisiert werden.

Vor dem Beginn gemeinsamer Sommer-Militärübungen der Streitkräfte der USA und Südkoreas im August verschärfte Kim erneut seinen Ton gegen beide Länder. Nordkorea sei auf jede militärische Konfrontation mit den USA vollständig vorbereitet, wurde Kim weiter zitiert. Südkorea drohe die Vernichtung, sollte es «gefährliche Versuche» gegen sein Land unternehmen, sagte Kim. Er spielte damit auf Pläne der Regierung in Seoul an, angesichts des Atomwaffen- und Raketenprogramms Nordkoreas ein System für Präventivschläge wiederzubeleben.

«Tag des Sieges»

Kim Äußerungen stammen aus einer Rede am Mittwoch vor Veteranen in Pjöngjang zum 69. Jahrestag der Unterzeichnung des Waffenstillstandsvertrag zur Beendigung des Korea-Kriegs (1950-53). Der Tag wird im autoritär regierten Nordkorea als «Tag des Siegs» gefeiert.

Kims Rede fällt in eine Zeit wachsender Unsicherheiten in der Region. Nordkorea hat in diesem Jahr bereits mehrfach atomwaffenfähige Raketen getestet und damit gegen bestehende UN-Resolutionen verstoßen. Wegen seines Atomprogramms ist Pjöngjang harten internationalen Sanktionen unterworfen. Nordkorea wiederum wirft den USA eine feindselige Politik vor.

Zusammen mit seinem Bündnispartner USA will Südkorea in diesem Jahr bei gemeinsamen Militärmanövern auch wieder Geländeübungen aufnehmen. In den vergangenen Jahren hatten beide Länder die Manöver auch aus diplomatischen Gründen reduziert.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Schweizer Nationalmannschaft: Torwart Sommer zockt im Training um Geld - und gewinnt oft
Auto news
Luxus-SUV: Ab in die Verlängerung: Bentley bringt Bentayga in Maxiversion
Musik news
Song Contest: Der ESC findet 2023 in Glasgow oder Liverpool statt
Wohnen
Heizperiode beginnt: So heizt man sparsamer, ohne zu frieren
Tv & kino
Featured: Wer ist Elendil in Die Ringe der Macht? So wichtig ist die Figur für Mittelerde
Games news
Featured: Warhammer 40k: Darktide – alle spielbaren Charaktere im Überblick
Handy ratgeber & tests
Featured: Apple Watch SE 2 vs. Apple Watch SE: Diese Upgrades spendiert Apple
Handy ratgeber & tests
Featured: Apple Watch 8 vs. Galaxy Watch5: Gemeinsamkeiten und Unterschiede
Empfehlungen der Redaktion
Ausland
Konflikte: Nordkorea meldet Test von Lenkwaffe
Ausland
Konflikte: Nordkorea will Atomwaffenprogramm rascher vorantreiben
Ausland
Konflikte: Nordkorea verabschiedet Gesetz für präventiven Atomschlag
Ausland
Konflikte: Südkorea: Nordkorea feuert Rakete in Richtung Meer ab
Ausland
Ostasien: Nordkorea bestätigt Test einer Interkontinentalrakete
Ausland
Raketenprogramm: Südkorea: Nordkorea feuert mehrere Raketen ab
Ausland
Bedrohung Nordkorea: USA und Südkorea wollen Manöver ausweiten
Ausland
Konflikte: Schwester von Kim Jong Un droht mit Atomwaffeneinsatz