Trump beharrt auf neutralen Prüfer bei Ermittlungen

Trump bewahrte nach seiner Amtszeit Unterlagen in seiner privaten Villa auf. Die Ermittlungen des FBI dazu laufen. Nun fordern gerade Trumps Anwälte Fairness und Transparenz.
Der ehemalige US-Präsident Donald Trump hat nach seiner Amtszeit Unterlagen in seinem privaten Anwesen aufbewahrt. © John Locher/AP/dpa

In den Ermittlungen zu seinem Umgang mit geheimen Regierungsunterlagen beharrt der frühere US-Präsident Donald Trump auf die Einsetzung eines neutralen Prüfers.

In einem veröffentlichten Gerichtsdokument argumentierten Trumps Anwälte erneut, aus Gründen der Fairness und Transparenz müsse ein solcher Sonderbeauftragter berufen werden. Das Justizministerium hatte sich zuvor gegen Trumps Anliegen ausgesprochen. An diesem Donnerstag soll es dazu eine Anhörung vor Gericht geben.

FBI-Durchsuchung

Anfang August hatte die Bundespolizei FBI Trumps Villa Mar-a-Lago in Palm Beach im Bundesstaat Florida durchsucht. Das FBI beschlagnahmte dort mehrere als streng geheim eingestufte Dokumenten-Sätze. Da Trump nach seiner Amtszeit die Unterlagen in seinem privaten Anwesen aufbewahrte, könnte er gegen das Gesetz verstoßen haben. Dies wird nun untersucht. Trump kritisiert das Vorgehen der Behörden als politisch motiviert. Der Republikaner war von 2017 bis 2021 Präsident. Seit Wochen heizt er Spekulationen an, er könnte für eine zweite Amtszeit kandidieren. Auch in dem Schreiben seiner Anwälte hieß es erneut, Trump sei ein möglicher Herausforderer für den Amtsinhaber Joe Biden bei der Präsidentschaftswahl 2024.

In der vergangenen Woche hatte Trump vor Gericht beantragt, einen Sonderbeauftragten zur Überprüfung der bei der Durchsuchung sichergestellten Dokumente einzusetzen - und die Sichtung der Unterlagen durch die Behörden bis dahin zu stoppen. Das Justizministerium hielt dagegen, Trump habe als Ex-Präsident kein Anrecht mehr auf die Unterlagen, da ihm diese «nicht gehören», sondern Eigentum der Regierung seien. Da Trumps Anwälte den Antrag erst rund zwei Wochen nach der Durchsuchung gestellt hätten, habe ein von der Behörde eingesetztes Filterteam bereits seine Arbeit beendet.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Ost-Java: Indonesien: 127 Tote bei Ausschreitungen nach Fußball-Spiel
Games news
Featured: FIFA 23: Die besten Tipps für den Start ins Spiel
Tv & kino
Filmfest Hamburg: Fatih Akin und Diane Kruger feiern «Rheingold»-Premiere
Games news
Featured: Slime Rancher 2: Tipps – Nektar abbauen, Strahlendes Erz finden & mehr
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Internet news & surftipps
Autobauer: Tesla-Chef Musk führt Roboter-Prototypen vor
Wohnen
Hydraulischer Abgleich : Nicht umlegbar: Kosten für Heizungsoptimierung
Empfehlungen der Redaktion
Ausland
Nach Durchsuchung in Florida: US-Ermittler sehen mögliche Justizbehinderung im Fall Trump
Ausland
USA: US-Justizministerium im Fall Trump gegen neutralen Prüfer
Ausland
USA: Neutraler Prüfer nach Durchsuchung bei Trump ernannt
Ausland
Justiz: Trump-Durchsuchung: Bewegung in Streit über neutralen Prüfer
Ausland
Juristisches Gezerre: US-Ministerium legt im Fall Trump Berufung ein
Ausland
Hausdurchsuchung: Detaillierte Liste mit Trump-Dokumenten veröffentlicht
Ausland
USA: Medien: Sensible Atomwaffen-Informationen bei Trump gefunden
Ausland
Ex-Präsident : US-Geheimdienste sollen offenbar Trump-Dokumente auswerten