Paris will Mahsa Amini posthum zur Ehrenbürgerin machen

Ihr Tod löste im Iran heftige Proteste und noch heftigere Gegenreaktionen von Regierung und Polizei aus. Frankreichs Hauptstadt will der Kurdin Mahsa Amini deshalb nun eine besondere Ehre zukommen lassen.
Demonstrantinnen halten in Berlin Schilder in die Höhe, auf der die im Iran getötete Kurdin Jina Mahsa Amini zu sehen ist. © Annette Riedl/dpa

Die Stadt Paris will Mahsa Amini posthum zur Ehrenbürgerin ernennen. Das kündigte die Bürgermeisterin der französischen Hauptstadt, Anne Hidalgo, auf Twitter an. Mit der Auszeichnung würden auch iranische Frauen geehrt, die «unter Einsatz ihres Lebens» kämpften, schrieb Hidalgo weiter.

Sie werde auch vorschlagen, einen Ort in Paris nach Amini zu benennen, damit niemand ihren Namen vergesse. «Unsere Bewunderung für diese Frauen ist unendlich. Paris wird immer an der Seite derer stehen, die für ihre Rechte und ihre Freiheit kämpfen.»

Der Tod der 22-jährigen Mahsa Amini Mitte September hatte heftige Proteste im Iran ausgelöst. Die Sittenpolizei hatte die junge Frau wegen ihres angeblich «unislamischen Outfits» festgenommen. Sie fiel ins Koma und starb am 16. September im Krankenhaus. Die Polizei weist zurück, Gewalt angewendet zu haben.

© dpa
Weitere News
Top News
Internet news & surftipps
Katastrophenschutz: Warntag mit Fehlern: Probealarm erreicht nicht alle Handys
Sport news
Gefangenenaustausch: US-Basketballerin Griner aus russischer Haft entlassen
People news
Netflix-Doku: Medienschelte - Rassismus: Harry und Meghan klagen an
Internet news & surftipps
Urteile: EuGH: Google muss Links zu Falschinformationen löschen
Tv & kino
Klassiker: Wann läuft "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" im TV?
Tv & kino
Netflix: Doku über Harry und Meghan: Eine Eskalation in sechs Teilen
Familie
Ganz oder gemahlen? : So holt man das Beste aus Kardamom heraus
Testberichte
Test: VW ID.5 : Für Alltag und Ausflug
Empfehlungen der Redaktion
Ausland
Mindestens 19 Tote: Weiter systemkritische Proteste im Iran
Regional berlin & brandenburg
Demonstration: Tausende protestieren in Berlin gegen iranische Führung
Regional berlin & brandenburg
Solidarität: Deutsche Stars schneiden sich Haare ab: Signal an den Iran
Fußball news
Solidarität mit den Protesten: Iranische Nationalspieler «auf der Seite des Volkes»
Regional mecklenburg vorpommern
Landtag: Nordosten stoppt Abschiebungen in den Iran
Ausland
Spionagegeständnis: Frankreich empfiehlt seinen Bürgern Ausreise aus dem Iran
Regional nordrhein westfalen
Medien: TV-Komikerin Carolin Kebekus bewundert iranische Frauen
Regional berlin & brandenburg
Berlin-Tempelhof: Parole an Moschee gesprüht: Staatsschutz ermittelt