«Indiana Jones»-Dreharbeiten vorerst ohne Harrison Ford

15.07.2021 Wo bleibt der «Indiana Jones»-Hauptdarsteller? Der Regisseur James Mangold dreht dieser Tage - in Glasgow. Das Stadtzentrum gleicht derzeit einer amerikanischen Großstadt in den 60er Jahren.

Amerikanische Flaggen und Fahnen im Stadtzentrum von Glasgow. Foto: Andrew Milligan/PA Wire/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bislang ohne den Hauptdarsteller Harrison Ford laufen im schottischen Glasgow die Dreharbeiten für den fünften «Indiana Jones»-Film. Rund um das kaum abgesperrte Set in der Innenstadt von Glasgow versammelten sich in dieser Woche viele Schaulustige, die in sozialen Medien Fotos posteten.

Berichte über die angebliche Anwesenheit des 79-jährigen Ford bestätigten sich jedoch zunächst nicht. Auf Fotos in britischen Medien war neben Regisseur James Mangold («Le Mans 66») zwar ein Mann zu sehen, der starke Ähnlichkeit mit Ford hatte. Es soll sich bei ihm jedoch um ein Double handeln. Schauspieler Ford hatte sich vor kurzem beim Dreh an der Schulter verletzt und muss voraussichtlich für einige Woche pausieren.

Hingegen wurden neben Regisseur Mangold die britische Darstellerin Phoebe Waller-Bridge («Fleabag») und US-Schauspieler Boyd Holbrook («Narcos») gesichtet. Das Online-Magazin «GlasgowLive» veröffentlichte am Donnerstag Fotos der drei. Auch der Däne Mads Mikkelsen («Casino Royale») soll am Set gesichtet worden sein.

Das Stadtzentrum Glasgows gleicht derzeit einer amerikanischen Großstadt in den 60er Jahren. Für den Dreh wurden mehrere Straßen mit amerikanischen Flaggen und Bannern dekoriert. Die schottische Stadt soll im Film für New York doubeln. In Manhattan fand 1969 nach der Mondlandung eine Parade für die Apollo-11-Astronauten statt. Der Sender BBC zeigte Fotos vom Set, auf denen Banner mit Grußworten an Neil Armstrong, Michael Collins und Buzz Aldrin zu sehen waren.

Die Dreharbeiten für «Indiana Jones 5» hatten im Juni in England begonnen. Ford spielt wie in den vorherigen vier Filmen den Abenteurer und Archäologen Jones. Die Filmemacher Steven Spielberg und George Lucas hatten die «Indy»-Reihe 1981 mit «Jäger des verlorenen Schatzes» begonnen. Spielberg, der bisher bei allen Filmen Regie führte, hatte die Leitung für den fünften Teil an Mangold übergeben.

Der Film soll am 29. Juli 2022 seine Premiere feiern.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Handball-Europameisterschaft: Corona-Schock für DHB-Team: Ohne Sieben gegen Polen

Auto news

Alter Lappen adé: Das gilt beim Führerscheinumtausch

Tv & kino

Retro-Show: «Wetten, dass..?» geht 2022 und 2023 weiter

Internet news & surftipps

Corona-Pandemie: Luca-App ändert Geschäftsmodell und senkt Preise

Tv & kino

Filmpreis: Abtreibungsdrama «Happening» gewinnt Prix Lumière

Wohnen

Betriebskosten: Baum gefällt - Vermieter kann Kosten auf Mieter umlegen

Internet news & surftipps

Gebührenstreit: Amazon UK akzeptiert wieder Visa-Kreditkarten

Internet news & surftipps

Extremismus: BKA: Telegram löscht rechtsextremistische Inhalte nur selten

Empfehlungen der Redaktion

Tv & kino

Neues aus Hollywood: «Indiana Jones 5» nun erst für 2023 geplant

People news

Geburtstag: Steven Spielberg wird 75 - und legt keine Ruhepause ein

People news

US-Schauspieler: Harrison Ford verliert Kreditkarte auf Sizilien

Panorama

Tödlicher Vorfall: Baldwin-Schuss: Anwälte bringen «Sabotage» ins Spiel

Tv

Kino: Familienfeier mit "Happy End"

Tv & kino

Hollywood: Regisseur Peter Bogdanovich mit 82 Jahren gestorben

Panorama

Tod einer Kamerafrau: Nach Todesschuss bei Baldwin-Dreh - Mitarbeiter klagt

Tv & kino

Neuer Film: Jonah Hill spielt Grateful Dead-Ikone in Scorsese-Film