Chloë Sevigny will nicht mehr nackt auf die Leinwand

02.09.2021 Die US-Schauspielerin Chloë Sevigny hat schon in vielen provokanten Filmen mitgespielt. Dabei ist sie im echten Leben «prüde».

Die Schauspielerin Chloe Sevigny wurde mit dem Film «Kids» bekannt. Foto: Vianney Le Caer/Invision/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

US-Schauspielerin Chloë Sevigny ist mit provokanten Filmen bekannt geworden - Tabus brechen will sie aber nicht mehr.

«Ich will nie wieder nackt auf der Leinwand erscheinen», sagte die 46-Jährige dem «Zeitmagazin». Im Film «Kids», mit dem sie 1995 bekannt wurde, spielte sie eine HIV-positive Jugendliche, die unter Drogen stehend vergewaltigt wird. Als sie den Film nach 20 Jahren wieder gesehen habe, sei sie «wirklich schockiert» gewesen, vor allem darüber, wie «roh» die Sexszenen dargestellt worden seien. «Komischerweise habe ich in vielen kontroversen Filmen mitgewirkt, obwohl ich solch drastisches Material selbst gar nicht mag. Offenbar bin ich im echten Leben prüde und in meiner Arbeit abenteuerlustig.»

Zuletzt hat Sevigny in der Serie «We Are Who We Are» eine lesbische Mutter und Offizierin gespielt, aber auch schon als Regisseurin Kurzfilme gedreht. Selbst würde sie gerne mehr Geschichten über Mutter-Tochter-Beziehungen sehen. «Jede Frau, die ich kenne, hat eine komplizierte Beziehung zu ihrer Mutter. Die Muster in solchen Beziehungen zu untersuchen würde mich interessieren – Dinge, die man bei seiner Mutter und dann bei sich selbst entdeckt, wie der Kontrollzwang, den meine Mutter hat und den ich jetzt auch habe.»

Im vergangenen Jahr hat sie ihren Partner Sinisa Mackovic geheiratet und ihren ersten Sohn, Vanja, bekommen. «Mit einem Mädchen wäre ich wahrscheinlich ziemlich kritisch – so, wie meine Mutter mit mir kritisch war, als ich jünger war. Ich glaube, mit meinem Sohn werde ich etwas entspannter sein.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News