Fast neun Millionen sehen den «Tatort» aus Wien

10.05.2021 Sonntagabend ist «Tatort»-Zeit. Der Fall aus Wien mit Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser ließ die Konkurrenz weit hinter sich.

Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) sind einer Verschwörung auf der Spur. Foto: ARD Degeto/ORF/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der «Tatort» aus Österreich hat am Sonntagabend die Konkurrenz auf Abstand gehalten. 8,82 Millionen (28,7 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr das Erste ein. In der neuen Episode «Verschwörung» war Oberstleutnant Moritz Eisner alias Harald Krassnitzer in Ungnade gefallen und musste bei der Arbeitsberatung sein Glück suchen.

Die ZDF-Romanze «Marie fängt Feuer: Spiel des Lebens» mit Christine Eixenberger, Stefan Murr und Wolfgang Fierek erreichte zeitgleich 4,00 Millionen (13,0 Prozent).

RTL strahlte die Geschicklichkeits-Show «Ninja Warrior Germany - Allstars» aus: 1,91 Millionen (6,8 Prozent) verfolgten, wie Sportkletterer Kim Marschner alle 35 Stufen an der endlosen Himmelsleiter in 34,64 Sekunden bezwang und am Ende 50 000 Euro Preisgeld einstrich. Die US-Comicverfilmung «X-Men: Dark Phoenix» mit Sophie Turner und Jennifer Lawrence wollten auf ProSieben 1,83 Millionen (6,3 Prozent) sehen.

Vox hatte die Kochshow «Grill den Henssler» im Programm, dafür konnten sich 1,32 Millionen (5,2 Prozent) erwärmen. Mit der deutschen Lehrer-Komödie «Fack ju Göhte 2» auf Sat.1 verbrachten 1,21 Millionen (4,2 Prozent) den Abend. Den Actionthriller «96 Hours - Taken 2» auf RTLzwei holten sich 990 000 Leute (3,3 Prozent) ins Haus. Der Krimi «Ein starkes Team: Alte Wunden» mit Maja Maranow und Florian Martens auf ZDFneo hatte 700 000 Zuschauer (2,3 Prozent).

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Home

Einschaltquoten: Mehr als 14 Millionen beim Münster-«Tatort»

Tv news

Unterhaltung TV News: "Tatort" Wien: Mord ohne Leiche

Regional nordrhein westfalen

News Regional Nordrhein-Westfalen: Mehr als zehn Millionen sehen Kölner «Tatort»

People news

Einschaltquoten: Frankfurt-«Tatort» stärker als das RTL-Triell

People news

Ausblick: Was in diesem Jahr noch beim «Tatort» zu sehen ist