Escort für alle Fälle

21.08.2018 Durch den Bioladen schafft man es mit etwas gutem Willen auch alleine. Bei gesellschaftlichen Anlässen jedoch ist professionelle Begleitung eine kluge Wahl.

© dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Normalerweise kauf ich Bio im ganz normalen Supermarkt. Aber hin und wieder denk ich mir: im Biomarkt kaufen ist irgendwie noch korrekter.

Als ich gestern im Bioladen stehe, weiß ich, warum ich so selten dort bin. Im Bioladen ist es mucksmäuschenstill und jedermann bewegt sich mit unfassbarer Ruhe. Bioeinkauf ist der Zen Buddhismus des Einkaufens. Mich macht sowas rasend.  Das behutsam selbstabgezapfte Spülmittel, das gemächliche Abfüllen der Körner in die mitgebrachte Metalldose, das achtsame Zufalten der Brottüte - alles wird mit überaus großer Besonnenheit erledigt. Ein zu schnell verpacktes Brot kann leicht traumatisiert werden. Als ich schließlich kurz vorm Nervenzusammenbruch dem Kassierer mein Monatsgehalt übergebe, geistert er bedächtig zum Süßigkeitenregal und drückt mir einen Schokoriegel in die Hand, „zum Runterkommen.“ WAAAAAAAH!

Nochmal WAAAAH: Ich bin auf eine Hochzeit eingeladen. Unter den Gästen befindet sich auch einer meiner verflossenen Liebhaber, ein ehrloser, elender Wicht, der meint, mich nun wieder anzwinkern zu dürfen.

Ich mache es kurz: Ich brauche für diese Veranstaltung einen imposanten, intelligenten, erotischen Begleiter mit außerordentlichem Wumms. Etwas George Clooney-mäßiges, etwas zwischen coolem Partyanimal und englischem Gentleman, der genau zur richtigen Zeit die richtigen Dinge tut. Plaudern, knutschen, Eindruck schinden. Instinktiv. So etwas läßt man nicht von Freunden, sondern von einem Profi erledigen.

Männer tun das schon lange und nutzen für ihre vielfältigen Bedürfnisse den Escort-Service ihres Vertrauens. Interessant: die Herren brauchen bei der Suche nach einer Escort-Lady schon etwas Phantasie. Wer im Netz was Hübsches für ein gediegenes Geschäftsessen sucht, muss erstmal die Augen schließen, um sich die unbekleideten Hasen im Business-Kostüm vorstellen zu können.  

Frauen wird es da leichter gemacht. Männliche Escorts präsentieren sich vielfältig, mit nackten Oberkörper und im Anzug, die Beschreibungen sind auf den Punkt (Bildung, Beruf, Interessen). Man kann gezielt und quasi unmöglich das falsche wählen. Eine wirklich prima Sache.

© Nele Nielsen

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga 20. Spieltag: BVB siegt, Pleite für Gladbach - Fürth gewinnt gegen Mainz

People news

Pandemie: Polizeipatrouillen statt Promi-Parties in Kitzbühel

Tv & kino

Auszeichnung: 276 Spielfilme im Oscar-Rennen

People news

Familie: Priyanka Chopra und Nick Jonas sind Eltern geworden

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Mobilfunk-Masten erst bauen, dann genehmigen?

Internet news & surftipps

Studie: Internet verkraftet Wachstum des Datenverkehrs in Pandemie

Auto news

Tipp: Unterwegs mit Hund und Fahrrad: Vierbeiner im Anhänger

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

Empfehlungen der Redaktion

Tiere

Homeoffice adé: Wie bereite ich den Hund auf den Büroalltag vor?

Kolumne

Nele Nielsen: Suchen & finden

People news

Berlin: Frank Zander geht für Obdachlosen-Aktion auf Tour

Kolumne

Nele Nielsen: Wokeness

Inland

Corona-Pandemie: Debatte um Impf-«Booster»: Im Impfzentrum oder beim Arzt?

Kolumne

Nele Nielsen: Geheime Lüste

Kolumne

Nele Nielsen: Schlüpfer an, Mütze auf!

Kolumne

Nele Nielsen: Let’s go wild!