Magie mit Pudding

15.10.2021 Große Fragen, interessante Antworten: wie hält man die Magie am Leben? Und wie bekommt man Pudding in den Kopf?

Schlaf Make-up? Ein Muss in einer Beziehung, findet Charlotte Tilbury. © ingimage.com

An guten Tagen denke ich: Hello, die Sache mit der Gerechtigkeit zwischen den Männern und Frauen läuft doch gar nicht mal so schlecht. Es geht zwar nur langsam voran, aber hey, wenn alle gemeinsam ihre Hintern hochkriegen, dann könnten Macht, Geld und Jobs in 100 Jahren vielleicht tatsächlich freundlich und gleich verteilt sein. Dann allerdings schlage ich das aktuelle Kundenmagazin einer großen Parfümeriekette auf und lese, was Charlotte Tilbury vor dem Schlafengehen so treibt. Charlotte (ich darf Lotte sagen, Darling?) ist eine der erfolgreichsten Kosmetik-Unternehmerinnen der Welt, morgens schminkt sie sich mit Schmackes und abends schminkt sich ab, und daaaann legt sie wieder auf, nämlich ihr Schlaf Make-Up. Das mit dem Schlaf-Make Up kommt, erzählt Lotte, weil einer ihrer früheren Lover mal sehr überrascht war, als sie abends ohne alles im Gesicht zu ihm ins Bett schlüpfte. Man darf sich das so vorstellen: „Huch!“, sagte der Lover, „Wer bist denn du garstiger Nacktmull? Schleich dich, ich warte auf mein Lottchen!“ Einmal und nie wieder, wird sich Charlotte damals beschämt gedacht haben und deshalb hat ihr aktueller Ehemann George sie bis heute noch nie ungeschminkt gesehen und wird es auch nie. „Niemals!“, ruft Lotte in einem Interview der weiblichen Welt zu. „Ich sage euch, haltet die Magie am Leben!" 

Ich muss die Damen unter uns nun ausdrücklich warnen: bitte nicht nachmachen. Studien zufolge, verwandelt zu viel Magie das Hirn in einen rosafarbenen Wackelpudding. Rechnen wir das einfach mal fix durch: auf der Welt leben rund 9 Milliarden Menschen. Etwa die Hälfte davon sind Frauen. Wenn auch nur ein einziges Prozent von denen versucht, durch Schlaf-Make Up magisches zu bewirken… dann wären das nahezu 50 Millionen Frauen mit Pudding im Kopf. 50 Millionen! Das ist die Größe einer handelsüblichen Alien-Invasion! Herrjeh, ich will keine Panik verbreiten, aber wir sollten uns gut auf alles Mögliche vorbereiten…

ein andern Mal dann etwas zum jenem ein Prozent aller Männer, über die es eine völlig andere, aber ähnlich bestürzende Geschichte zu berichten gibt.

© Nele Nielsen

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Kolumne

Nele Nielsen: Popos & Pudding Heads

Kolumne

Nele Nielsen: Einiges los

Kolumne

Nele Nielsen: Schwedenhappen

Kolumne

Nele Nielsen: Schön runterdampfen

Kolumne

Nele Nielsen: Der Mimimi-Modus

Kolumne

Nele Nielsen: Frauen – eine gute Erfindung

Kolumne

Nele Nielsen: Anständig verwildern

Kolumne

Nele Nielsen: Jetzt schön Liegenbleiben