«Da gibt es andere Kandidatinnen» - US Open starten

30.08.2021 Die frühere Turniersiegerin Angelique Kerber und vier weitere deutsche Tennisprofis bestreiten am Eröffnungstag der US Open ihre Erstrunden-Partien. Kerber widerspricht Boris Becker.

Angelique Kerber jubelt nach einem Punktgewinn. Foto: Aaron Doster/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das vierte und letzte Grand-Slam-Turnier der Saison beginnt am Montag in New York. Zehn deutsche Profis stehen im Hauptfeld, die Hälfte von ihnen spielt am Eröffnungstag.

KERBERS ERSTER AUFTRITT: 2016 hat Angelique Kerber bei den US Open den Titel gewonnen und sich zur Nummer eins der Tenniswelt gekrönt. Die Gewinnerin von drei Grand-Slam-Turnieren (zudem Australian Open 2016 und Wimbledon 2018) startete durchwachsen in diese Saison, spielte zuletzt aber stark auf. Sie gewann in Bad Homburg und erreichte in Wimbledon das Halbfinale. «Ich habe versucht, das Selbstvertrauen aus der Rasensaison in die Hartplatzsaison mitzunehmen», sagte die 33 Jahre alte Kielerin bei Eurosport. Auch in Cincinnati scheiterte sie erst in der Vorschlussrunde - wieder an der Australierin Ashleigh Barty. In der ersten Runde (ca. 19.00 Uhr MESZ) bekommt sie es mit Dajana Jastremska aus der Ukraine zu tun.

BORIS BECKERS EINSCHÄTZUNG: Der dreimalige Wimbledonsieger Boris Becker zählt Kerber sogar zum erweiterten Kreis der Titelanwärterinnen. Eine Rolle, die der Norddeutschen überhaupt nicht gefällt. «Nee, da gehe ich nicht mit, ganz klar», sagte sie und betonte: «Da gibt es andere Kandidatinnen, die als Favoritinnen gelten. Ich übergebe die Favoritenrolle gerne an die anderen.»

DIE WEITEREN SPIELE MIT DEUTSCHER BETEILIGUNG:Neben Kerber spielt auch deren Fed-Cup-Kollegin Andrea Petkovic gleich an Tag eins. Die 33 Jahre alte Darmstädterin bekommt es mit Irina-Camelia Begu aus Rumänien zu tun (ca. 20.30 Uhr). Vom deutschen Herren-Trio hat Dominik Koepfer (Donaueschingen) gegen den französischen Qualifikanten Quentin Halys die besten Aussichten (ca. 22.00 Uhr).

Altmeister Philipp Kohlschreiber (Augsburg) muss (ca. 18.30 Uhr) gegen den Kroaten Marin Cilic ran, der 2014 in Flushing Meadows triumphierte. Der Münchner Peter Gojowczyk tritt mit dem Selbstvertrauen dreier Siege in der Qualifikation gegen den an Nummer 23 gesetzten Franzosen Ugo Humbert an (17.00 Uhr/alle Eurosport).

UND DAS PASSIERT SONST NOCH: Im Arthur-Ashe-Stadium dürfen sich die amerikanischen Fans auf vier verheißungsvolle Partien freuen. Zunächst stehen sich Sloane Stephens und Madison Keys in einem US-Duell gegenüber. Anschließend treffen im Match zwischen dem schottischen Altstar Andy Murray und dem Griechen Stefanos Tsitsipas zwei klangvolle Namen aufeinander. Die Night Session (19.30 Uhr Ortszeit/01.30 Uhr MESZ in der Nacht zu Dienstag) wird eröffnet mit der Partie zwischen der Titelverteidigerin Naomi Osaka aus Japan und der Tschechin Marie Bouzkova. Danach spielt der an Nummer zwei gesetzte Russe Daniil Medwedew gegen den Franzosen Richard Gasquet.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News