Kittel über Probleme: «Konnte mein Rennrad nicht anfassen»

30.08.2021 Der 14-malige Tour-de-France-Etappensieger Marcel Kittel hat offen über mentale Probleme während seiner Radsport-Karriere gesprochen und auf die Bedeutung von psychologischer Hilfe hingewiesen.

Marcel Kittel hatte in der Vergangenheit mit mentalen Problemen zu kämpfen. Foto: Bernd Thissen/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Es gab Augenblicke, in denen konnte ich mein Rennrad nicht anfassen. Das war vielleicht etwas, das man mit Burnout oder einer depressiven Phase beschreiben könnte. Ich habe mir damals, zunächst 2015 und dann wieder 2019, daher bewusst psychologische Hilfe genommen. Und ich habe gelernt, dass ich auf mich und mein Herz hören muss», sagte Kittel dem «Kölner Stadt-Anzeiger».

Kittel, dessen Buch «Das Gespür für den Augenblick» an diesem Mittwoch erscheint, habe auf diese Art seine Krisen gemeistert. «Das hat mir geholfen, meine Gedanken zu ordnen, sie zurechtzurücken und Dinge zu ändern.» Heute gehe es ihm sehr gut, so der 33-Jährige: «Ich bin immer aus den schweren Momenten, in denen ich einfach nicht mehr vorwärts kam, in denen ich gezweifelt habe, herausgekommen.»

Verständnis mit Biles

Kittel kann sich daher auch gut in Turn-Superstar Simone Biles hineinversetzen. «In der Leistungsport-Welt ist nicht alles toll und schön. Es gibt auch Momente, auf denen kein Instagram-Filter liegt. Man hat Kämpfe mit sich selbst auszutragen, die sehr emotional sind», sagte der frühere Weltklasse-Sprinter. Dass Biles über ihre mentalen Blockaden gesprochen habe, fand Kittel «unheimlich stark». Dadurch sei sie über den Sport hinaus ein Vorbild geworden.

Kittel erwähnt in seinem Buch auch das einst angespannte Verhältnis zu Erik Zabel, der beim Team Katusha sein Performance Manager war. Er habe nicht die Intention gehabt, in irgendeiner Form nachzutreten. «Ich habe 14 Tour-Etappen gewonnen - ohne Blutdoping und Epo. Das ist ein Fakt. Erik Zabel und ich kommen aus unterschiedlichen Ecken in Bezug auf unsere Sportansichten, es hat sich deshalb in dieser Zeit über die Monate eine emotional angespannte Situation aufgebaut», sagte Kittel, der im Oktober von der Schweiz nach Holland in die Heimat seiner Frau ziehen will.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

People news

Regisseur: Oscar-Ehren mit «La La Land» - Damien Chazelle wird 37

Dfb pokal

Achtelfinale: «Sacken lassen»: BVB scheitert im Pokal an St. Pauli

Internet news & surftipps

Videospiele: Microsoft kauft Spielefirma Activision Blizzard

Internet news & surftipps

Forschungszentrum: Quantensprung: Start für neuen Computer in Jülich

Internet news & surftipps

2G oder 3G - plus: Neue Version der Corona-Warn-App zeigt Status an

Musik news

Song Contest: Wer fährt für Deutschland zum ESC?

Tv & kino

Pandemie: Sebastian Pufpaff hat Corona

Gesundheit

Wachsender Ansturm: Reichen bei Omikron die PCR-Testkapazitäten noch aus?

Empfehlungen der Redaktion

Radsport

Ehemaliger Sprinter: Große Bühne statt Siege: Die neue Rolle von Marcel Kittel

Radsport

108. Tour de France: Etappensieger Politt: «Jetzt muss der Zabel nachlegen»

Radsport

Olympische Spiele: US-Turnerin Biles: «Geist und Körper nicht im Einklang»

Radsport

Radsport: Das bringt der Tag bei der Deutschland Tour

Radsport

Olympia: US-Star Biles verzichtet auf weitere Turn-Finals

Radsport

Radsport-Rivalen: Armstrong trifft Ullrich: «Bin so stolz auf dich»

Radsport

Ex-Radsport-Star: Wie ein Rockstar im Podcast: Lance Armstrong wird 50

Radsport

Ehemaliger Rivale: «Dein Jan Ullrich»: Jan Ullrich gratuliert Armstrong