Cas bestätigt vierjährige Sperre für US-Coach Salazar

16.09.2021 Der amerikanische Leichtathletik-Trainer Alberto Salazar bleibt für vier Jahre wegen Doping-Verstößen gesperrt.

Alberto Salazar bleibt für vier Jahre gesperrt. Foto: Kin Cheung/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wie der Internationale Sportgerichtshof Cas mitteilte, wurde die Berufung des 63 Jahre alten ehemaligen Chefcoaches des Nike Oregon Projektes abgewiesen und die Strafe bestätigt. Salazar war 2019 von der amerikanischen Anti-Doping-Agentur Usada gesperrt worden. Auch die Sperre für den Arzt und Endokrinologen Jeffrey Brown, der mit ihm zusammengearbeitet hat und als Mittäter gilt, bleibt bestehen.

Die Usada war aufgrund von Doping-Verfehlungen von Salazar, der auch den britischen Olympiasieger und Laufstar Mo Farah trainierte, in den Jahren von 2009 bis 2012 gegen ihn vorgegangen. Der gebürtige Kubaner soll Dopingproben manipuliert haben und im Besitz von verbotenen Mitteln wie Testosteron gewesen sein. Zudem ist Salazar im Juli vom amerikanischen «Safe Sport»-Center lebenslang gesperrt worden. Athletinnen aus dem Oregon Project haben ihm sexuelles und emotionales Fehlverhalten vorgeworfen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Sport news

Durch das «SafeSport»-Zentrum: Lebenslange Sperre für US-Leichtathletiktrainer Salazar

Sport news

Olympia: Von Burritos und Marihuana: Stars in der Statistenrolle

Leichtathletik

Dopingverstoß: Hürden-Olympiasiegerin McNeal für fünf Jahre gesperrt