Olympia-Medaille für Burkina Faso: Zango beendet Mission

05.08.2021 Ein besseres Timing hätte Dreispringer Hugues Fabrice Zango aus Burkina Faso kaum finden können.

Holte Bronze im Dreisprung: Hugues Zango aus Burkina Faso. Foto: David J. Phillip/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Ich bin richtig glücklich für Burkina Faso, weil heute der Unabhängigkeitstag meines Landes ist und ich die erste Medaille für mein Land geholt habe», sagte der 28-Jährige über die Medaillenpremiere. Zango holte in Tokio mit einer Weite von 17,47 Metern Bronze für das westafrikanische Land.

Zum Olympiasieger in Abwesenheit des verletzten US-Amerikaners Christian Taylor, 2012 und 2016 jeweils Gewinner von Gold, krönte sich der Portugiese Pedro Pichardo (17,98) vor Zhu Yaming aus China (17,57). «Burkina Faso ist echt glücklich, alle sind glücklich. Ich denke, die werden eine große Party für mich schmeißen, wenn ich zurückkomme», meinte Zango nach dem Wettkampf.

«Jeder in Burkina Faso träumt von dieser olympischen Medaille», hatte der WM-Dritte zuvor schon gesagt. «Das ist eine der einzigen Chancen, die wir in den nächsten 20 Jahren haben, um eine Medaille zu gewinnen, also muss ich es jetzt tun. Ich habe keine andere Wahl, für mich ist es eine Mission.» Und diese ist nun beendet.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Leichtathletik

Leichtathletik-Meeting: Speerwerfer Vetter in Topform: Sieg in Ostrava

Sport news

Olympia: Wasserspringer Wolfram wird Siebter vom Drei-Meter-Brett

Leichtathletik

Meeting in Madrid: Dreispringer Zango glänzt mit Weltjahresbestweite