Europa-Comeback für Klosterhalfen - Vetter wird Zweiter

28.08.2021 Ausnahmeläuferin Konstanze Klosterhalfen konnte bei ihrem ersten Rennen in diesem Jahr in Europa noch nicht glänzen.

Klosterhalfen kam beim Diamond League-Meeting in Paris über 3000 Meter nur zu einem achten Platz. Foto: Michael Kappeler/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Beim Diamond League-Meeting in Paris erreichte die 24 Jahre alte Leverkusenerin und deutsche Rekordlerin über 3000 Meter in 8:36,70 Minute nur den 8. Platz. «Es hat Spaß gemacht. Ich bin lange vorne mitgelaufen, musste dann aber den Tribut zahlen», kommentierte sie ihren Lauf. Von der Weltklasse-Siegeszeit von Francine Niyonsaba aus Burundi, die in 8:19,08 Minuten gewann, war die Deutsche weit entfernt. Klosterhalfen wird am 12. September beim Istaf in Berlin antreten und ihr Deutschland Comeback nach 771 Tagen geben.

Weit entfernt ist weiterhin Johannes Vetter von seiner vorolympischen Superform im Speerwurf. Bei dritten Start nach den Tokio-Spielen, konnte der 28-jährige Olympia-Neunte aus Offenburg erneut die 90-Meter-Marke nicht übertreffen und musste sich im neuen Dreier-Finale mit 80,23 Meter dem Weltmeister Anderson Peters (Grenada/84,84) geschlagen geben. Im dritten Versuch hatte er aber 87,20 Meter weit geworfen, was am Ende nicht zählte. Der Olympia-Vierte Julian Weber (Mainz) wurde mit 80,40 Meter Siebter.

Eine weitere beeindruckende Demonstration ihrer Schnelligkeit gab Elaine Thompson-Herah über 100 Meter. In 10,72 Sekunden rannte die Olympiasiegerin ihrer jamaikanischen Konkurrentin Shericka Jackson (10,97) einmal mehr davon. Die deutsche Meisterin Alexandra Burghardt aus Berlin kam wie zwei Tage schon zuvor in Lausanne in 11,21 Sekunden nicht über den achten und letzten Platz hinaus. Im Fotofinish gewann Fred Kerley das US-Duell über 200 Meter gegen den Olympia-Zweiten Kenneth Bednarek in starken 19,79 Sekunden.

Eine Weltjahresbestzeit rannte über 3000 Meter Hindernis der Olympia-Dritte Benjamin Kigen (Kenia) in 8:07,12 Minuten. Überschattet wurde das Rennen durch den bösen Sturz des Olympiasiegers Soufiane El Bakkali (Marokko). Er musste mit einer Trage abtransportiert werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Champions league

Champions League: Torschütze Müller: «Gegen Barça flutscht es»

Job & geld

Auf der Suche nach dem Sinn: So gelingt die berufliche Neuorientierung mit 50+

Das beste netz deutschlands

Auf Langzeitbelichtung setzen: So fotografieren sie die Geminiden

Games news

Für PC und Konsole: «Nerf Legends»: Schneller Shooter ohne Blut

Tv & kino

Hollywood: Oscar-Vorbote: US-Verband wählt zehn beste Filme von 2021

People news

Komikerin: Promi-Geburtstag vom 9. Dezember: Hazel Brugger

Internet news & surftipps

Urteil: Apple erreicht Aufschub bei App-Store-Änderungen in den USA

Auto news

Berlin scannt Parksünder : Zehnmal effektiver als eine Politesse

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

Comeback: Klosterhalfen startet beim Istaf-Jubiläum

Leichtathletik

Diamond League: «Müde» Hindernisläuferin Gesa Krause Fünfte in Monte Carlo

Leichtathletik

Diamond League: Klosterhalfen wird Achte - Duplantis scheitert an Weltrekord

Leichtathletik

Leichtathletik: Schwanitz wird Letzte bei Diamond-League-Auftakt

Leichtathletik

Leichtathletik-Meeting: Zahlreiche Olympia-Revanchen beim Jubiläums-Istaf in Berlin

Leichtathletik

Istaf in Berlin: Vetter siegt, Mihambo Zweite - Diskus-Höhepunkt von Allman

Leichtathletik

Saisonabschluss: Istaf als letzte Leichtathletik-Kraftprobe

Regional rheinland pfalz & saarland

Weltmeisterin Mihambo trotz Bestweite Zweite in Florenz