Zehnkämpfer Kaul: «Als Weltmeister keinen Bonus»

05.05.2021 Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul will beim Mehrkampf-Meeting am 29. und 30. Mai in Götzis die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio im ersten Anlauf schaffen.

Will in Österreich die Olympia-Qualifikation klar machen: Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul. Foto: Michael Kappeler/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Ich habe mir noch keine Punktzahl ausgerechnet, hoffe aber, 8400 bis 8500 Punkte zu schaffen», sagte der 23 Jahre alte Leichtathlet vom USC Mainz. Damit würde er die Norm für die Tokio-Spiele vom 23. Juli bis 8. August deutlich erfüllen. «Meine Form als besser als vor der WM 2019 in Doha.»

Für Kaul wird es in Österreich der erste Zehnkampf seit 19 Monaten sein. Nach einer Ellenbogen-Operation zu Beginn der Pandemie habe er keinerlei Beschwerden mehr, selbst beim Speerwurf nicht: «Die Trainingsleistungen sehen danach aus. Ich bin überzeugt, dass man in Götzis von mir weite Würfe sehen wird.»

Durch den WM-Titelgewinn fühlt er sich mit Blick auf die Sommerspiele nicht unter Druck gesetzt. «Als Weltmeister habe ich keinen Bonus, ich fange wie alle anderen bei Null an», betonte Kaul. Für ihn ist der französische Weltrekordler und Olympia-Zweite von 2016, Kevin Mayer, der «absolute Favorit» in Tokio.

Insgesamt werden inklusive Kaul zehn deutsche Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer beim Meeting in Götzis erwartet, bei dem 500 Zuschauer zugelassen sind. Darunter ist die WM-Zweite Carolin Schäfer (Eintracht Frankfurt), die mit Kaul in Mainz trainiert. Insgesamt ist der Andrang der Athleten für einen Startplatz wegen der vielen ausgefallenen Wettkämpfe in Götzis groß.

Im Zehnkampf sind 31 und im Siebenkampf 30 Startplätze laut Organisatoren vergeben - es gebe aber noch eine längere Warteliste von möglichen Nachrückern.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News