Trotz Corona-Infektion: Kroos hatte keine Sorge wegen EM

04.06.2021 Nationalspieler Toni Kroos strebt bei der anstehenden Fußball-Europameisterschaft auch eine Wiedergutmachung für die verkorkste WM in Russland an.

Zurück auf dem Trainingsplatz: Toni Kroos (l). Foto: Federico Gambarini/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Wir wollen das enttäuschende WM-Turnier 2018 vergessen machen. Wir wissen, dass das eine schwierige Aufgabe ist», sagte Kroos in einem «Spiegel»-Interview. Bei der WM 2018 war Deutschland in der Vorrunde gescheitert.

Bei den jüngsten Rückschlägen wie dem 0:6 gegen Spanien oder dem 1:2 gegen Nordmazedonien habe man «gesehen, was alles nicht funktioniert», sagte der Profi von Real Madrid und betonte: «Jetzt ist es wichtig, dass wir uns gut vorbereiten. Ich glaube schon, dass unser Kader eine absolut hohe Qualität hat. Es gibt wenige Mannschaften, die das an guten Einzelspielern vorbringen können wie wir. Aber wichtig wird sein, es als Mannschaft hinzubekommen.» Man sei jedenfalls «nicht Favorit des Turniers», sagte Kroos.

Der 31-Jährige war am Sonntagabend nach seiner Coronavirus-Infektion im DFB-Quartier in Seefeld eingetroffen. Auf die Frage, ob er Sorge hatte, die EM zu verpassen, sagte der 101-malige Nationalspieler: «Eigentlich nicht.» Er habe auch das Gefühl, «dass es bis zu Beginn der EM hinhauen sollte» und er im ersten Spiel gegen Frankreich am 15. Juni in München einsatzbereit sei. «Ich habe zwar insgesamt neun Tage lang nicht richtig trainiert. Aber ich bin ja grundsätzlich spielfit. Wir haben eine lange Saison hinter uns; ich fange nicht bei null an», sagte der Weltmeister von 2014 in dem Interview.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News