Nach Mourinhos Alptraumabend: Roms Team-Würde versunken

22.10.2021 Nach der wohl größten Blamage seiner Karriere hat Startrainer José Mourinho auch von den Medien einiges einstecken müssen.

Bodo Glimts Trainer Kjetil Knutsen (l) spricht nach dem Spiel mit Roms Trainer Jose Mourinho. Foto: Mats Torbergsen/NTB/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Die Roma sieht im Nordmeer ihre Team-Würde versinken», schrieb die Zeitung «La Repubblica» nach der 1:6-Auswärtsniederlage des italienischen Fußball-Erstligisten AS Rom gegen den norwegischen Club FK Bodö/Glimt in der Europa Conference League.

Rom sei in «norwegischen Toren ertrunken», titelte der «Corriere della Sera». Mourinho, auch «The Special One» genannt, hatte erstmals in seiner Laufbahn mit über 1000 Spielen sechs Gegentreffer erlebt.

Mourinho hatte in der Partie am Donnerstagabend die Startaufstellung gegen das Team von nördlich des Polarkreises maßgeblich verändert. «Ein Desaster, bei dem auch Mourinho, der zum erstem Mal in seiner Karriere sechs Tore kassierte, Mühe hatte, das zu erklären», schrieb das italienische Sportblatt «Gazzetta dello Sport».

Mourinho: «Verantwortung liegt bei mir»

Nach dem Spiel nahm der 58 Jahre alte Portugiese die Schuld auf sich. «Ich habe entschieden, mit dieser Aufstellung zu spielen, also liegt die Verantwortung bei mir», sagte Mourinho Sky Sports. Er habe es mit «guten Absichten» getan. Er habe denen eine Chance geben wollen, die hart arbeiteten, und denen eine Pause gegeben, die «praktisch immer spielen», sagte er.

Zugleich sprach er aber auch von einem «limitierten Kader», der ihm zur Verfügung stehe. «Wir haben eine sehr gute Mannschaft, wir haben aber keinen sehr guten Kader», sagte er bei Sky Italia. «Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass wir eine Mannschaft mit echten Einschränkungen sind. Wir haben 13 Spieler, die ein Team repräsentieren, die anderen sind auf einem anderen Niveau», monierte Mourinho, der aber auch an der Kaderzusammenstellung beteiligt war.

Als «Alptraum» für den Hauptstadt-Club bezeichnete der «Corriere dello Sport» die Partie der Römer. Der in der zweiten Halbzeit eingewechselte Mittelfeldspieler Lorenzo Pellegrini versuchte nach dem Spiel, nach vorne zu schauen: Man könne nur um Entschuldigung bitten und mit Blick auf kommende, wichtige Partien stärker beginnen. «Wir haben heute eine Schlappe erhalten, die wir verdient haben.» AS Rom, derzeit auf Platz vier der Serie A, empfängt am Sonntag zu Hause den SSC Neapel, der vor dem 9. Spieltag die Tabelle anführte.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Formel 1

Formel 1: Räikkönen will nach Renn-Abschied Vettel «ab und an sehen»

Job & geld

Auf der Suche nach dem Sinn: So gelingt die berufliche Neuorientierung mit 50+

Das beste netz deutschlands

Auf Langzeitbelichtung setzen: So fotografieren sie die Geminiden

Games news

Für PC und Konsole: «Nerf Legends»: Schneller Shooter ohne Blut

Tv & kino

Hollywood: Oscar-Vorbote: US-Verband wählt zehn beste Filme von 2021

People news

Komikerin: Promi-Geburtstag vom 9. Dezember: Hazel Brugger

Internet news & surftipps

Urteil: Apple erreicht Aufschub bei App-Store-Änderungen in den USA

Auto news

Berlin scannt Parksünder : Zehnmal effektiver als eine Politesse

Empfehlungen der Redaktion

Europa league

Conference League: 1:6 in Bodö: Mourinho-Blamage mit AS Rom in Bodö

Regional bayern

Rummenigge: José Mourinho wollte FC Bayern trainieren

Fußball news

Serie A: Neapel gibt erstmals Punkte ab - Platzverweis für Mourinho

Europa league

Vor EM-Auftakt: Pellegrini verpasst EM verletzt - Castrovilli reist nach

Europa league

Gruppe A: Türkei-Coach hofft auf Extra-Motivation durch Auftaktspiel

Em finalrunde

EM-Achtelfinale: Pressestimmen zu England - Deutschland

Em finalrunde

Vor Viertelfinale: Star-Coach Mourinho: England muss ins EM-Finale kommen

Europa league

Conference League: 1. FC Union wartet auf neue Gegner - «Für Geschichtsbücher»