Olic freut sich über Comeback als Kroatiens Co-Trainer

26.06.2021 In über 100 Länderspielen ackert Ivica Olic für Kroatien, als Co-Trainer ist er beim größten Erfolg dabei. Jetzt ist der frühere HSV-Publikumsliebling beim Nationalteam zurück. Für das Achtelfinale gegen Spanien verspricht er ein großes Spiel.

Ist zurück bei Kroatiens Nationalteam: Co-Trainer Ivica Olic. Foto: Christian Charisius/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ivica Olic beobachtete an der Seite seines Chefs konzentriert das Training des WM-Zweiten. Der frühere Bundesliga-Star ist als Assistenzcoach bei der kroatischen Fußball-Nationalmannschaft zurück.

Nach dem plötzlichen Ende seines kurzen Moskau-Engagements freute sich der 41-Jährige, dass er die Auswahl auf den Achtelfinal-Knaller gegen Spanien am Montag (18.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) in Kopenhagen vorbereiten darf.

«Es wird ein Spiel, in dem es keinen Favoriten gibt. Es ist alles möglich in diesem einen Spiel», sagte Olic. «Ich bin sicher, dass wir auch in diesem Spiel unsere Qualität und Power zeigen werden.»

Kroaten vor Achtelfinale selbstbewusst

Seit Tagen geben sich die Kroaten demonstrativ selbstbewusst. Das 3:1 gegen Schottland soll der Mannschaft von Nationaltrainer Zlatko Dalic den Schub geben, damit die EM zu einem ähnlichen Erfolg wie die Weltmeisterschaft vor drei Jahren in Russland wird. Damals war Olic ebenfalls an der Seite von Dalic dabei gewesen. Die Rückkehr des 104-maligen Nationalspielers könnte nun einen weiteren Impuls für das K.o.-Spiel gegen den dreimaligen Europameister geben.

«Er war ein exzellenter Spieler, das bedeutet jungen Spielern sehr viel», sagte der 24-jährige Duje Caleta-Car von Olympique Marseille. «Ich bin sicher, dass sein Rat und der der älteren Spieler für junge Spieler sehr wertvoll sein kann.» Und Vorbild in Sachen Einsatz ist Olic sowieso.

Der Arbeitseifer von Olic war beim früheren Publikumsliebling des Hamburger SV auch zu Bundesliga-Zeiten beispielhaft. Nach einer kurzen Stippvisite bei Hertha BSC startete Olic von 2007 bis 2009 in Hamburg durch. Bei den anschließenden Stationen FC Bayern München, VfL Wolfsburg, Hamburger SV und TSV 1860 München wurde der lauffreudige Angreifer ebenfalls sehr geschätzt.

Karriere nach der Karriere

Im Gegensatz zur langen Spielerkarriere ist die als Trainer recht kurz. Seit der WM-Saison arbeitete er fürs Nationalteam. Die Amtszeit bei ZSKA Moskau, dem ersten Posten als Chefcoach, endete vor gut einer Woche nach nicht einmal drei Monaten.

Über die Gründe mochte Olic nicht sprechen. «Wir haben ein Spiel, das ist wichtiger als alles andere», sagte der frühere Bundesliga-Star, als er zum plötzlichen Ende der Moskauer Zeit befragt wurde. Vielleicht werde er sich in der Zukunft äußern. Die Rückkehr zum Nationalteam freute ihn nun sichtlich. «Es ist wundervoll, zurück zu sein. Besonders bei einem großen Turnier wie diesem», sagte Olic.

Er wies auf den Stimmungsaufschwung im Team hin, dessen Glaube an sich nach dem Erfolg gegen die Bravehearts gestärkt ist. «Es ist schwer vorherzusagen, was Kroatien erreichen kann oder ob Kroatien dasselbe wie in Russland schafft. Aber viel hängt von der Stimmung ab», sagte Olic. Seine Rückkehr hebt diese sicher weiter.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News