Gladbach-Coach Hütter: Volle Stadien können spalten

04.12.2021 Borussia Mönchengladbachs Trainer Adi Hütter hat Verständnis, dass in Zeiten der vierten Corona-Welle volle Fußballstadien nicht bei allen gut ankommen.

Hat Verständnis, dass in Zeiten der vierten Corona-Welle volle Fußballstadien nicht bei allen gut ankommen: Gladbach-Coach Adi Hütter. Foto: Marius Becker/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Ich sehe, dass das Bild von dem vollen Stadion eine spaltende Wirkung auf die Gesellschaft haben kann. In Österreich haben wir einen Lockdown, und in Leipzig gab es keine Zuschauer. Ich kann gut verstehen, dass das für Diskussionen und Verwirrungen sorgt», sagte der Österreicher (51) im Interview der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung».

Zuletzt hatte Gladbach im Rheinderby (1:4) beim 1. FC Köln vor 50.000 Fans gespielt. Die Impfquote in Köln sei hoch, das 2G-Konzept funktioniere und die Intensivstationen seien dort nicht überfüllt, so Hütter. «Die Gesamtsituation ist in jedem Fall sehr unangenehm, und es ist nicht mehr so einfach zu erkennen, was richtig und was falsch ist», bekannte Hütter.

Er hofft, dass seine Mannschaft endlich die nötige Stabilität und Kontinuität findet. «Wir zeigen bisher einfach zwei unterschiedliche Gesichter. Ein sehr schönes Gesicht zu Hause in Mönchengladbach und ein nicht so schönes Gesicht auswärts. Wenn wir das nicht ändern, dann wird es schwierig mit der Qualifikation für einen Europapokal», sagte Hütter.

Die Gladbacher sind nach 13 Spielen mit fünf Siegen derzeit Tabellenelfter. Zu viele individuelle Fehler seien mitverantwortlich für die derzeitige Situation. Zudem sei die Mentalität der Mannschaft nicht immer gleich. «Als wir 5:0 gegen Bayern München gewonnen haben, haben wir mit mehr Energie und Emotionen gespielt als in Augsburg oder bei Hertha BSC Berlin. Ich glaube, wir sind manchmal vielleicht zu gut zueinander und verlassen uns zu sehr auf unsere Qualität», erklärte Hütter. «Wir haben Bayern geschlagen, Dortmund geschlagen und in Wolfsburg gewonnen. Ich weiß, was für ein Potenzial in der Mannschaft steckt, und frage mich: Wo ist der Haken?»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Handball-Europameisterschaft: Kein Kühn-Comeback: DHB-Team unverändert gegen Norwegen

Musik news

Mit 74 Jahren: US-Rockmusiker Meat Loaf gestorben

Tv & kino

RTL-Show: Dschungel '22: Cordalis mit Corona, Glööckler im Glück

People news

Königshaus: Norwegens Prinzessin Ingrid ist volljährig

Internet news & surftipps

Studie: Internet verkraftet Wachstum des Datenverkehrs in Pandemie

Auto news

Tipp: Unterwegs mit Hund und Fahrrad: Vierbeiner im Anhänger

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

Internet news & surftipps

Elektronik: China erlaubt Siltronic-Übernahme durch Globalwafers

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

Hütter: Volle Stadien können spaltende Wirkung haben

1. bundesliga

Bundesliga: Streich würdigt historischen Erfolg - Gladbach am Boden

Dfb pokal

Achtelfinale: Nach DFB-Pokal-Aus: Gladbach tief in der Krise

1. bundesliga

Bundesliga: Kramers Klartext in der Gladbach-Krise

1. bundesliga

Bundesliga: Hütters Déjà-vu: Augsburger Sieg bringt Gladbach in Gefahr

E sport

Virtual Bundesliga: Hamburger SV führt Nord-West-Tabelle in FIFA VBL an

Regional bayern

Köllner: 1860 München trifft auf «starkes Kaliber»

1. bundesliga

Bundesliga: Eberl und Hütter fordern nach Gala Fokus auf Liga-Alltag