RB-Trainer Jesse Marsch: «Meine Art ist anders»

06.10.2021 Jesse Marsch hat seine Herangehensweise als Trainer beim Fußball-Bundesligisten RB Leipzig verteidigt.

Spricht viel mit den Spielern: Leipzigs Trainer Jesse Marsch (r) zeigt Kevin Kampl seine Notizen. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Es tut mir leid, wenn ich das so sage, aber in Deutschland gibt ein Trainer oft einiges vor, und der Spieler sagt: okay», sagte der US-Amerikaner im Interview der «Sport Bild». «Meine Art ist anders. Wir tauschen uns über alles aus, um zu erfahren, was für die Gruppe wichtig ist, um top zu sein» - und weil er «nicht bis ins letzte Detail vorgebe, wie sich die Spieler zu verhalten haben». Er sei zu «100 Prozent sicher, dass das der beste Weg ist. Aber es ist für viele Spieler neu.» RBL steht nach sieben Spieltagen in der Bundesliga auf Rang acht der Tabelle.

Marsch zeigte sich ehrgeizig und betonte: «Für mich ist es aber nicht der Endpunkt, dass wir uns am Saisonende wieder für die Champions League qualifizieren. Mein Ziel ist es, mit dieser Mannschaft in der Zukunft einen Titel zu holen.»

Der 47-Jährige, der in Leipzig zum ersten Mal als Cheftrainer in der Bundesliga arbeitet, verneinte die Frage, ob er mehr Assistenten mit Erfahrung in der Liga brauche. Er habe mit Achim Beierlozer, Marco Kurth und Freddy Gößling ein gutes Team. «Wir brauchen da keine zusätzlichen Kräfte», sagte Marsch.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Australian Open: «Atemberaubend»: Achtelfinalist Zverev als Weltall-Fan

Musik news

Mit 74 Jahren: US-Rockmusiker Meat Loaf gestorben

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

People news

Sängerin: Christina Aguilera legt mehr Pausen ein

Internet news & surftipps

Streaming-Anbieter: Netflix schockiert Anleger mit düsteren Geschäftsprognosen

Das beste netz deutschlands

Manipulation möglich: FBI warnt vor sorglosem Umgang mit QR-Codes

Auto news

E-Autos: Gratis Strom laden am Supermarkt

Internet news & surftipps

Computer: Intel steckt 20 Milliarden Dollar in zwei US-Chipfabriken

Empfehlungen der Redaktion

1. bundesliga

Bundesliga am Freitag: Union gegen RB: Der Druck ist bei Leipzig

1. bundesliga

Bundesliga am Freitag: Leipzig mit Gulacsi - Trimmel bei Union auf der Bank

1. bundesliga

Bundesliga-Topspiel: Wir-Gefühl: Was Marsch bei RB anders als Nagelsmann macht

Champions league

Champions League: Beierlorzers Premiere im Europacup: Leipzig-Sieg ist Pflicht

1. bundesliga

Bundesliga-Spitzenspiel: Leipzig gegen Bayern vor 34.000 Fans

1. bundesliga

Bundesliga: RB-Coach Tedesco setzt nicht mehr auf Co-Trainer Kurth

Champions league

Champions League: Trainer und Kapitän positiv: Schock vor Leipzigs Finale

1. bundesliga

Bundesliga: Charmeur aus Wisconsin: Marsch führt Leipzig zur RB-DNA