Anhörung zu Mercedes-Protest am Donnerstag

17.11.2021 Im Fall des Protests des Formel-1-Teams Mercedes gegen eine Entscheidung der Rennkomissare beim Rennen zuletzt in Brasilien zugunsten von Red-Bull-Fahrer Max Verstappen kommt es in Katar zu einer Anhörung.

Könnten nachträglich noch wichtige WM-Punkte aberkannt werden: Max Verstappen. Foto: Marcelo Chello/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei dem Termin am Donnerstag (17.00 Uhr Ortszeit/15.00 Uhr MEZ) in Doha soll in einer Videokonferenz erörtert werden, ob ein Nachprüfungsrecht besteht. Konkret geht es darum, ob «ein wesentliches und relevantes neues Element entdeckt wird, das den Parteien, die das Verfahren beantragen, zuvor nicht zur Verfügung stand». Das teilte der Motorsport-Weltverband Fia am Mittwoch mit.

Die Silberpfeile hatten am Dienstag nachträglich eine Überprüfung des knallharten Zweikampfs zwischen Verstappen und Weltmeister Lewis Hamilton aus Großbritannien beim Grand Prix am Sonntag veranlasst. Der Red-Bull-Pilot hatte den Silberpfeil-Star neben die Strecke gedrängt. Als Grund für den Einspruch nannte Mercedes das Auftauchen neuen Beweismaterials, das den Rennkommissaren während des WM-Laufs nicht zur Verfügung gestanden habe.

Punktverluste für Verstappen drohen

Sollte Verstappen nachträglich noch bestraft werden, könnte er womöglich in der Rennwertung nach hinten rutschen und so weitere Punkte auf Hamilton verlieren. Beim Großen Preis von Brasilien hatte Hamilton in Runde 48 außen fast am Niederländer vorbeiziehen können, Verstappen ließ ihm aber keinen Platz. Beide Piloten rasten über den Randstein hinaus. Die Rennkommissare notierten den Vorfall, sahen eine Untersuchung aber nicht als nötig an.

Mercedes kann mit bis zu drei Personen an dem Termin teilnehmen, wie die Fia mitteilte. Die Namen müssen bis spätestens fünf Stunden vor der Anhörung schriftlich mitgeteilt werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: Eintracht ohne Trapp und Kostic: Unentschieden in Augsburg

Job & geld

Zeit des Kennenlernens: Kann mein Arbeitgeber mir in der Probezeit kündigen?

Das beste netz deutschlands

Spiele-Tipp: Mini-Quiz Wordle: Fünf Buchstaben ergeben ein Wort

People news

Multitalent: Für Überraschungen gut - Jim Carrey wird 60

People news

Mit 91 Jahren: Designer der Stars: Modeschöpfer Nino Cerruti gestorben

People news

#verlobt: Luca Hänni und Christina Luft zeigen sich mit Verlobungsring

Internet news & surftipps

Kommunikation: «Smishing»-Masche: Weiter massenhaft Betrugs-SMS auf Handys

Internet news & surftipps

Software: Über drei Millionen PCs mit unsicherem Windows-System

Empfehlungen der Redaktion

Formel 1

Formel 1: Protest von Mercedes wird nicht weiter verfolgt

Formel 1

Formel 1: Mercedes legt Einspruch gegen Verstappen-Urteil ein

Formel 1

Formel 1: Das muss man zum Großen Preis von Katar wissen

Formel 1

Formel 1 in Brasilien: Ärger für Hamilton - «Kein großer Schock» für Verstappen

Formel 1

Formel 1: Training in Katar: Verstappen vor Hamilton - Enger WM-Kampf

Formel 1

Formel 1: Darauf muss man beim Großen Preis von Katar achten

Formel 1

Formel 1: Keine nachträgliche Strafe für Hamilton: Red Bull scheitert

Formel 1

Formel 1: Hamilton schlägt in São Paulo gegen Verstappen zurück