G2 Esports erneut Sieger der Rainbow Six GSA-League

05.09.2021 Zum zweiten Mal in Folge ist G2 Esports das beste Team der GSA-League, einer Liga für deutsche, österreichische und schweizerische Rainbow Six-Teams. Doch auch der Verlierer Sissi State Punks können von Europa träumen.

Mit dem erneuten Titelgewinn von G2 Esports geht die diesjährige GSA-League der deutschen, österreichischen und schweizerischen Rainbow Six Teams zu Ende. Foto: Bild: Ubisoft © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Spitzenteam G2 Esports gewinnt zum zweiten Mal in Folge den Meistertitel der GSA-League, einer Rainbow Six Liga für Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im Finale gegen die Sissi State Punks gewinnt G2 souverän mit 3:0.

«Wahnsinnsleistung>, sagte der Moderator Michael «Zander» Müller nach dem Finale. Nach der enttäuschenden Leistung beim Six Invitational-Turnier in Mexiko zeigte das Team in den Playoffs der GSA-League konstant gute Leistungen und verlor keine einzige Karte verloren.

Zweiter GSA-League-Titel für G2 Esports

Seitdem G2 in der letzten Saison den GSA-Titel geholt hat, wurde der Kader der Mannschaft auf drei Positionen verändert. Einer der Neuzugänge, der deutsche Spieler Jonas "Jonka" Kaczmarzyk, hat stellvertretend für sein Team den Pokal entgegengenommen, der unter Konfetti ins Studio Hannover getragen wurde. Jonka bedankte sich vor allem bei den Fans: "Danke für die Unterstützung und fürs Zuschauen. Es ist schön, so viele Fans zu haben."

Chance auf European League auch für Sissi State Punkts

Der Liga-Neuling SSP kämpfte sich überraschend auf den ersten Tabellenplatz, konnte gegen das Top Team aus Berlin aber nicht mithalten. Das Team verlor bereits im Viertelfinale gegen G2, kämpfte sich durch die Verlierer-Bracket, konnte sich aber auch im Finale nicht revanchieren.

SSP hat sich für die europäische Challenger League qualifiziert, die voraussichtlich in Oktober stattfinden wird. Für die Top Teams Rogue und G2 geht es es bereits am neunten September mit der dritten Etappe der European League weiter.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News