Starcraft-2-Profi Trap gelingt Revanche im Finale der TSL 7

28.06.2021 Der südkoreanische Starcraft-2-Profi Cho «Trap» Sung-ho hat die Teamliquid Starleague 7 gewonnen. Im Finale setzte sich der Protoss-Spieler gegen den 18-jährigen Italiener Riccardo «Reynor» Romiti durch (4:3).

Trap hat seinen ersten TSL-Titel gewonnen. HeRoMaRinE, der einzige Deutsche im Turnier, schied schon früh aus. Foto: Carlton Beener/Activision Blizzard/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Es ist wirklich unglaublich, dass ich es noch geschafft habe, zu gewinnen», sagte Trap einer Übersetzung zufolge im Livestream der ESL. Für den Koreaner war es im Finale die Chance auf seine Revanche, nachdem Reynor ihn zuvor in die Lower Bracket geschickt hatte (2:4).

Auch im Rückspiel sah es zunächst nicht gut aus. «Als ich zwei Spiele in Folge verlor, dachte ich, mein Turnierlauf ist vorbei», sagte Trap. Danach habe er seinen Spielplan über den Haufen geworfen und eine Alles-oder-Nichts-Strategie ausprobiert.

Die überraschende Taktik funtkionierte auf zwei Maps, so kam es zum Ausgleich und die Serie ging in die entscheidende siebte Runde. Die entschied der Turniersieger für sich - gegen 6 Uhr koreanischer Zeit.

Der einzig qualifizierte Deutsche, Gabriel «HeRoMaRinE» Segat, schied früh aus dem Turnier aus. Nach einer Niederlage im Achtelfinale ging es für den Spieler von mousesports in die Lower Bracket. Dort scheiterte er in der zweiten Runde an Park «Dark» Ryung-woo (1:3).

© dpa-infocom GmbH

Weitere News