Gambit gewinnt mit Blast Spring drittes CS-Turnier in Folge

21.06.2021 Sie sind einfach nicht zu schlagen: Gambit hat sich im Endspiel des CS:GO-Turniers Blast Premier Spring Final gegen Navi durchgesetzt und geht damit wohl als Favorit in die kommende Offlinephase.

Keine Chance für Navi: Beim CS:GO-Turnier Blast Premier ging das Spring Final an Gambit Esports. Foto: Blast Premier/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Gambit Esports hat das «Counter-Strike: Global Offensive»-Turnier Blast Premier Spring Final gewonnen. Im Finale siegten die Russen mit 2:0 (16:12; 16:11) gegen Natus Vincere und festigten vor der anstehenden Rückkehr zu Offlinewettkämpfen die Position als bestes Team der Welt.

«Es ist ein Teamspiel, deswegen gewinnen wir», sagte Gambits Ansager Vladislav «nafany» Gorshkov im Interview nach dem Spiel. «Es liegt nicht an mir oder meinen Teamkollegen alleine. Wir wollen einfach gewinnen, die Statistiken sind uns egal.»

Gambit hat auf dem Weg ins Endspiel keine Niederlage kassiert, im gesamten Turnier musste das Team nur eine einzige Karte abgeben. Navi hatte noch am selben Tag gegen G2 Esports eine enge Serie in der unteren Turnierhälfte überstanden, die deutsche Organisation scheiterte damit bereits im vierten Turnier im Folge im Halbfinale.

Starker 2:0-Sieg für Gambit

Die Turnierfavoriten gingen schon auf der ersten Karte stark voran. Navi konnte sich mit der Zeit zwar fangen, verpasste ein Comeback am Ende aber deutlich. Die zweite Karte begann für Navi zwar besser, nach der Halbzeit übernahm Gambit aber erneut die Kontrolle und erspielte sich einen starken 2:0-Sieg.

Navi hatte das Team bei der Dreamhack Masters Spring im Spiel um den Titel noch als eine von wenigen Mannschaften besiegen können, nun blieb die ukrainische Organisation nach einer Niederlage in der oberen Turnierhälfte auch im Finale erfolglos.

In knapp zwei Wochen wartet nun aber eine deutlich größere Aufgabe auf Gambit: Bei der IEM Cologne wird das Team, das sich während der Pandemie an die Weltspitze gespielt hatte, erstmals offline antreten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News