Teile des Mittelstands befürchten Nachfrageflaute

09.08.2021 Kleinere und mittlere Unternehmen gelten als eine wichtige Stütze der deutschen Wirtschaft. Nicht alle rechnen damit, dass die Geschäfte nach der Corona-Pandemie wieder rund laufen.

Kantenanleimmaschine bei einem Möbelhersteller. Teile des Mittelstands befürchten eine Nachfrageflaute. Foto: Marijan Murat/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das in der Corona-Krise veränderte Konsumverhalten wird nach Einschätzung der KfW den Wandel in der mittelständischen Wirtschaft in der Deutschland beschleunigen.

Nach einer Umfrage der staatlichen Förderbank befürchten rund 650.000 kleinere und mittlere Firmen (17 Prozent), dass die Nachfrage nach ihren Produkten oder Dienstleistungen dauerhaft unter dem Vorkrisenniveau bleibt. Vor allem Handelsunternehmen (20 Prozent) machen sich Sorgen, aber auch fast jedes fünfte mittelständische Industrieunternehmen (19 Prozent).

Firmen, die besonders stark von den Einschränkungen zur Bekämpfung der Pandemie betroffen sind, blicken den Angaben zufolge eher pessimistisch in die Zukunft. Mehr als die Hälfte von ihnen erwartet einen dauerhaften Nachfragerückgang.

«Die Corona-Krise könnte als Katalysator für Veränderungen im Mittelstand in die Geschichte eingehen», meint KfW-Chefvolkswirtin Fritzi Köhler-Geib. «Für einen Teil des Mittelstands wird das pandemiebedingt geänderte Konsumverhalten zu einem nachhaltigen Nachfragerückgang führen.»

Allerdings sind die Erwartungen nicht ausschließlich negativ. Zwar rechnet insgesamt rund jeder dritte Mittelständler (31 Prozent) damit, dass das veränderte Konsumverhalten die Nachfrage auch nach der Krise beeinflussen wird. Dabei sind allerdings 14 Prozent zuversichtlich, dass ihre Angebote nach der Pandemie stärker gefragt sind als vorher.

Vier von zehn kleineren und mittleren Firmen (40 Prozent) gehen davon aus, dass sich die Nachfrage wieder auf dem Vorkrisenniveau einpendeln wird. Weitere 29 Prozent sehen bisher keine Auswirkungen. Die KfW zählt Unternehmen, die nicht mehr als 500 Millionen Euro jährlich umsetzen, zum Mittelstand.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Auto news

Alter Lappen adé: Das gilt beim Führerscheinumtausch

Tv & kino

Retro-Show: «Wetten, dass..?» geht 2022 und 2023 weiter

Sport news

Handball-EM: DHB-Team bereit für Polen-Spiel - Torhüter im Fokus

Internet news & surftipps

Corona-Pandemie: Luca-App ändert Geschäftsmodell und senkt Preise

Gesundheit

Was zahlt die Kasse?: Beim Arzt: Bei Selbstzahler-Leistung nicht drängen lassen

Internet news & surftipps

Gebührenstreit: Amazon UK akzeptiert wieder Visa-Kreditkarten

Internet news & surftipps

Extremismus: BKA: Telegram löscht rechtsextremistische Inhalte nur selten

Tv & kino

Fortsetzung: Animationsspaß: «Sing - Die Show deines Lebens»

Empfehlungen der Redaktion

Wirtschaft

Unternehmen: KfW erwartet keine schnelle Erholung des Ausbildungsmarktes

Wirtschaft

Arbeitsmarkt: Arbeitskräfte weiter gefragt - Ausbildung bleibt Sorgenkind

Wirtschaft

Konjunktur: Corona-Krise belastet weiterhin mittelständische Firmen

Wirtschaft

Studie: Kleine Mittelständler leiden besonders unter Corona-Folgen

Wirtschaft

Mittelstand: Ökonomin: Materialmangel nimmt Konjunkturerholung Schwung

Wirtschaft

Unternehmen: Umfrage im Mittelstand: Knappe Mehrheit für Impfpflicht

Wirtschaft

Rohstoffe: Mittelstand ächzt unter Lieferengpass und steigenden Kosten

Wirtschaft

Corona-Pandemie: Volkswirte: Deutsche Wirtschaft muss sich warm anziehen