Plan für neues Auto-Label ohne Effizienzklassen

02.07.2021 Bislang lieferten die Labels in grün bis rot Informationen über die Effizienzklassen. Nun ist ein neues Format geplant, das in Antriebsformate unterteilt werden soll.

Das neue Label ohne Effizienzklassen soll voraussichtlich im September vom Bundeskabinett verabschiedet werden. Foto: Sebastian Gollnow/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Berlin (dpa) Ein neues Label soll die bisher bestehende Effizienzklassen-Kennzeichnung zum Verbrauch von Autos ablösen.

Das geht aus dem Entwurf einer neuen Verordnung aus dem Bundeswirtschaftsministerium hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt und über den zuvor das Nachrichtenmagazin «Spiegel» berichtet hatte.

Das Ministerium bestätigte am Nachmittag auf dpa-Anfrage, dass ein neues Auto-Label ohne Effizienzklassen geplant sei und dass diese Entscheidung in enger Abstimmung mit dem Bundesverkehrs- und Bundesumweltministerium getroffen worden sei.

Demnach soll das künftige Label Verbrauchern anstelle der gewohnten Effizienzklassen (Grün bis Rot/A+ bis G) Informationen je nach Antriebsart liefern, etwa zum jeweiligen Energieverbrauch und zu den anfallenden Kosten für die Kfz-Steuer.

Formate je nach Antriebsart

Dem Entwurf zufolge sind fünf Label-Formate geplant: Zwei für Verbrenner (Benzin/Diesel sowie Erdgas) und jeweils eines für batterieelektrische Autos, Plug-in-Hybride und Brennstoffzellenfahrzeuge.

«Statt letztlich im gewissen Umfang willkürlich festgelegter Effizienzklassen bietet das geplante neue Label objektiv deutlich mehr und detailliertere Einzelinformationen über das Fahrzeug für Kundinnen und Kunden», heißt es zur geplanten neuen Kennzeichnung aus dem Wirtschaftsministerium.

Die Änderung des Labels geht den Angaben zufolge auf ein geändertes Prüfverfahren der Europäischen Union zur Bewertung von Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch von neuen Fahrzeugtypen zurück.

Bis das neue Label in Kraft treten kann, muss es noch im Bundeskabinett verabschiedet werden. Das wird nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums voraussichtlich im September der Fall sein.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Champions league

Champions League: Leipzig mit Mauertaktik - PSG beginnt mit Messi und Draxler

Auto news

Flüssige Kraftstoffe im Auto: Wie viel Sprit an Bord erlaubt ist

Reise

Flughafen-Insolvenz: Reisende sollten Ruhe bewahren und abwarten

Musik news

Auszeichnungen: MTV feiert die Europe Music Awards in Ungarn

Musik news

Berliner Band: Fans wählen «Sonne» in «Battle» zum besten Rammstein-Song

People news

Britisches Königshaus: Queen lehnt Oldie-Award ab

Internet news & surftipps

Musikstreaming: Amazon springt auf 3D-Audio-Zug auf

Das beste netz deutschlands

Angeschaut und ausprobiert: Neue Apple Watch Series 7: Lohnt sich das größere Display?

Empfehlungen der Redaktion

Auto news

Bundeswirtschaftsministerium: E-Auto-Prämie: Neue Vorgaben für Plug-in-Hybride geplant

Wohnen

Alles auf Anfang: Das Energielabel für Leuchten ändert sich

Regional thüringen

2G-Modell: Mehrere Fraktionen für Ausweitung auf Gastronomie

Reise

Ärger mit den Kreuzfahrtriesen: Warum Venedig auf Rote Liste der Unesco kommen könnte

Regional berlin & brandenburg

Opposition rechnet mit rot-rot-grüner Verkehrspolitik ab

Wirtschaft

Auto: Energiekostenvergleich an Tankstellen ab Oktober

Auto news

Das wäre ihr Preis gewesen: Was der Energiekostenvergleich an Tankstellen bringen soll

Regional baden württemberg

Minister Bayaz mahnt: «Es kann kein Wünsch-Dir-Was geben»