Werner strebt 550.000 Booster an: Teils sind Termine knapp

23.11.2021 Um sich und andere vor einer schweren Covid-19-Erkrankung zu schützen und Ansteckungen zu reduzieren, raten viele Experten zur Booster-Impfung. Termine dafür werden in Thüringen knapp. Zugleich will die Landesregierung den Booster für ihre Kampagne einlegen.

Heike Werner (Die Linke), Ministerin für Gesundheit von Thüringen, vor der Presse. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Obwohl an einigen Impfstellen bereits Termine knapp werden, hat sich die Landesregierung ein Angebot von rund einer halben Million Booster-Impfungen bis Jahresende zum Ziel gesetzt. Dies entspreche ungefähr der Hälfte der Booster-Impfungen, wenn sich alle, die vollständig geimpft sind, auch eine solche Spritze verabreichen lassen, sagte Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung. «Wir sind froh, dass das sehr gut angenommen wird.»

Das Kabinett habe sich darauf verständigt, einen gemeinsamen «Impf-Appell» von Politik und Gesellschaft auf den Weg bringen zu wollen. «Unser Weg aus der Pandemie mittelfristig ist das Impfen.»

Dass die Booster-Angebote in den Impfstellen teils sehr gut angenommen werden, bemerken die Menschen beim Blick in das Thüringer Impfportal www.impfen-thueringen.de schnell: Sowohl für Erst- als auch Auffrischungsimpfungen waren am Dienstag etwa in Erfurt, Jena, Weimar, Gotha, Greiz, Ilmenau, Nordhausen oder Schmölln entweder gar keine oder nur noch vereinzelt Termine buchbar. In weiteren Impfstellen waren Termine teils bis Ende Dezember ausgebucht. In Hildburghausen oder Sonneberg hingegen waren Impfungen teils mit nur einer Woche Vorlauf verfügbar.

Die Nachfrage nach Impfungen, insbesondere an Booster-Impfungen, sei sehr hoch, hieß es von der für die Impfstellen zuständige Kassenärztliche Vereinigung Thüringen. Derzeit werde an vielen Impfstellen Personal aufgestockt. Kommende Woche sollen demnach erneut Termine angeboten werden. Außerdem könnten Impfwillige auch bei den niedergelassenen Ärzte Termine buchen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Internet news & surftipps

Technologie: Autonomes Fahren: Bosch kooperiert mit VW

Tv & kino

RTL-Show: Rassistische Aussage: Youssefian aus Dschungelcamp geworfen

Gesundheit

Corona und kein Ende: Warum wir pandemiemüde werden, aber wach bleiben sollten

Internet news & surftipps

Umwelt: Gegen die Wegwerfgesellschaft

Sport news

Europameisterschaft: Kraftakt für deutsche Handballer beim letzten EM-Auftritt

Tv & kino

Auszeichnung: Deutscher Schauspielpreis künftig geschlechterübergreifend

Auto news

Ladesäulenausbau : Beständig, aber langsam

People news

Corona-Pandemie: Neil Young droht Streaming-Riese Spotify mit Rückzug

Empfehlungen der Redaktion

Regional thüringen

In etlichen Thüringer Impfstellen keine Termine mehr frei

Regional thüringen

Impfzahlen in Thüringen in zwei Wochen mehr als verdoppelt

Regional thüringen

FDP fordert Wiederöffnung auch der großen Corona-Impfzentren

Regional thüringen

Corona-Impfungen für «sichere Feiertage» empfohlen

Regional thüringen

Covid-19-Impfungen für Kinder unter 12 nun thüringenweit

Regional thüringen

Werner ruft Thüringer zur Rettung von Covid-19-Impfstoff auf

Regional thüringen

Kinderimpfstoff für 39.000 Impfungen kommt Dienstag an

Regional thüringen

Rund 10.000 Kinder von 5 bis 11 Jahren gegen Covid geimpft