Thüringer Theater setzen zunehmend auf 2G

09.11.2021 In der kalten Jahreszeit besuchen Menschen Kulturveranstaltungen eher in Innenräumen - zum Beispiel im Theater. Wegen der Corona-Pandemie ist ein Besuch jedoch mit Regeln verbunden. Und die sind in Thüringen unterschiedlich.

Das Theater der Stadt. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Trotz stetig steigender Inzidenzen führen nicht alle Theater in Thüringen die 2G-Regelung ein. «Wir haben uns bewusst für 3G entschieden, weil wir keinen vom Theaterbesuch ausschließen wollen», sagte eine Sprecherin des Theaters in Gera auf Anfrage. Demnach reicht für einen Besuch im Geraer Theater ein tagesaktueller Antigen-Schnelltest. In anderen Häusern im Freistaat benötigen Besucher ein negatives PCR-Test-Ergebnis. Geimpfte und Genesene können immer rein.

Das Theater Nordhausen setzt hingegen nach Angaben einer Sprecherin schon seit Anfang Oktober auf die 2G-Regelung. Der zuständige Intendant glaube, dass 3G keine Option sei, weil niemand so viel Geld für die Tests ausgeben wolle, sagte die Sprecherin. Zu Beginn sei der Andrang verhalten gewesen und «einige waren auch böse, dass sie ausgeschlossen werden», sagte die Sprecherin. Mittlerweile seien jedoch viele Veranstaltungen nahezu ausgebucht.

Eigentlich sollen nach Eindämmungserlass des Landes ab Warnstufe drei zu Veranstaltungen nur Geimpfte, Genesene (2G) oder - beim 3G-Plus-Modell - PCR-Getestete zugelassen werden. Viele Landkreise und Städte setzten dies jedoch nicht um und lassen den Zugang auch mit einem tagesaktuellen Antigen-Schnelltest zu.

Besuchergruppen des Altenburg Theaters benötigen einen 3G-Plus Nachweis. Das liege nach Angaben der Sprecherin an einer Allgemeinverfügung für das Altenburger Land, welche seit dem 5. November gelte und den Landkreis zu einer 3G-Plus-Regelung verpflichtet, wenn dieser in die Warnstufe drei rutscht.

Weil mit der 3G-Regelung auf eine Maskenpflicht verzichtet werden könne, habe sich das Meininger Theater zunächst für diesen Weg entschieden, so eine Sprecherin. Das sei wichtig gewesen, weil einige Abo-Inhaber wegen der Maskenpflicht nicht mehr kommen wollten. Am Dienstag wurde jedoch die 2G-Regelung eingeführt. Demnach können Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres das Theater besuchen, wenn sie einen tagesaktuellen Antigen-Schnelltests oder einen Nachweis über die Teilnahme an regelmäßigen Testungen an Schulen vorlegen können.

Das Erfurter Theater hat sich ebenfalls für diese, nach eigenen Angaben, «aufgeweichte» 2G-Regelung entschieden.

«Wir finden, dass diese Zielgruppe nicht benachteiligt werden sollte», sagte eine Sprecherin. Alle anderen Besucher benötigen einen Impf- oder Genesenennachweis. Trotz der 2G-Regelung seien die Vorstellungen «immer so gut wie ausverkauft», sagte die Sprecherin.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Fußball news

Afrika-Cup: Tote durch Massenpanik bei Spiel Kamerun gegen Komoren

People news

New York: Aus Hell's Kitchen zum Weltstar: Alicia Keys wird 41

Musik news

Musik: Bob Dylan verkauft auch Musik-Katalog

Job & geld

Unter 33.000 US-Dollar: Bitcoin setzt Sinkflug fort

People news

Spanisches Königshaus: Infantin Cristina trennt sich von Ehemann

Auto news

Jeep Renegade/Compass Upland: Neue Ausstattung als Sondermodell

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Verzicht auf Mobilfunk-Auktion? Behörde deutet Änderung an

Das beste netz deutschlands

Open Food Facts: App-Tipp: Barcodescanner für Lebensmittel

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen

Leipziger Theater nehmen Spielbetrieb wieder auf

Regional thüringen

Neue Verordnung: 2G und 3G-Plus Option für Gaststätten

Regional thüringen

Landkreise in Warnstufe drei: 2G und 3G-Plus-Pflicht möglich

Regional sachsen anhalt

Tourismusverband: 2G-Modell vor allem bei Freizeitanbietern

Regional thüringen

2G und 3G plus sollen bei Corona-Warnstufe 3 Pflicht werden

Regional thüringen

IHK: 2G oder 3G-Plus in der Gastronomie rückgängig machen

Regional hamburg & schleswig holstein

Schmidt Theater führen ab 5. Oktober 2G-Modell ein

Regional bayern

FCB will Allianz Arena wieder voll auslasten: «3G-Plus»