Scholz zum Tag der Deutschen Einheit: Es bleibt viel zu tun

03.10.2021 Zum Tag der Deutschen Einheit hat SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz eine weitere Angleichung der Lebensverhältnisse in Ost und West gefordert. «Heute sind wir ein Land, trotzdem bleibt viel zu tun», schrieb Scholz vor den Einheitsfeiern in Halle in Sachsen-Anhalt am Sonntag auf Twitter. «Wir brauchen gleiche Gehälter, Renten, Perspektiven. Das schaffen wir nur, wenn wir auf Gemeinsamkeiten setzen.»

Olaf Scholz, Kanzlerkandidat der SPD, spricht. Foto: Britta Pedersen/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wie Scholz erinnerte auch SPD-Chefin Saskia Esken an die historische Leistung der ostdeutschen Demonstranten im Herbst 1989, die ein knappes Jahr später am 3. Oktober 1990 zur Vereinigung der beiden deutschen Staaten führte. «Ich ziehe meinen Hut vor den vielen mutigen Menschen, die mit friedlichen Mitteln eine Diktatur überwunden haben», twitterte Esken. Die Menschen hätten sich neue Perspektiven erarbeitet und demokratische Strukturen mit aufgebaut.

Der 31. Jahrestag der Deutschen Einheit wurde am Sonntag in Halle an der Saale begangen. Geplant waren ein Gottesdienst und eine Feier, zu der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sowie Scholz und Unionskanzlerkandidat Armin Laschet erwartet wurden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News