Aggressive Verkehrsteilnehmer schlagen im Kyffhäuserkreis zu

12.08.2021 An gleich zwei Orten im Kyffhäuserkreis haben sich Verkehrsteilnehmer derart gestritten, dass zwei Menschen verletzt wurden. In der kleinen Stadt Greußen schlug ein unbekannt gebliebener Beifahrer am Mittwoch einem 33-jährigen Passanten mehrfach ins Gesicht, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Weil der Täter demnach einen Schlüssel in der Hand hielt, kam das Opfer mit schweren Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus. Der Passant hatte laut Polizei zuvor einen Autofahrer angesprochen, der seinen Wagen nicht vorschriftsmäßig hielt. Daraufhin sei der Beifahrer auf ihn losgegangen.

Das Wort "Polizei" steht auf der Karosserie eines Einsatzwagens. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In Wiehe, einem Ortsteil von Roßleben-Wiehe, regte sich ein 34-jähriger Beifahrer über die Fahrweise eines vorausfahrenden Wagens auf, wie es weiter hieß. Als der Wagen parkte, habe auch das hintere Auto gehalten. Dessen Beifahrer sei ausgestiegen, habe den 50-jährigen Fahrer des vorderen Autos beleidigt und ihm die Nase blutig geschlagen. Nur weil der Fahrer des hinteren Autos eingegriffen habe, sei Schlimmeres verhindert worden, sagte eine Polizeisprecherin.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News