Corona-Inzidenz in Thüringen: Bundesweit niedrigstem Stand

11.08.2021 Die Sieben-Tage-Inzidenz in Thüringen ist weiter auf dem bundesweit niedrigstem Stand. Mit 6,5 wöchentlichen Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner stieg die Zahl am Mittwoch im Vergleich zum Vortag (6,0) jedoch leicht an, wie das Robert Koch-Institut (RKI) mitteilte. Demnach wurden 37 Neuinfektionen und ein weiterer Todesfall gemeldet.

Ein Corona-Schnelltest wird in einer Teststation aufbereitet. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Seit Wochen bewegen sich die Zahlen auf relativ niedrigem Niveau. Neben Thüringen wiesen auch Sachsen (8,0) und Sachsen-Anhalt (8,7) einstellige Inzidenzen auf. Bundesweit stieg die Zahl auf 25,1 nach 23,5 am Vortag.

Für die Stadt Suhl und den Landkreis Weimarer Land weist die RKI-Übersicht weiterhin einen Inzidenzwert von null aus. Am höchsten lag der Wert im Altenburger Land mit 17,9. Seit Pandemie-Beginn im März 2020 wurden in Thüringen 129.444 Corona-Fälle gezählt, 4387 Menschen starben im Zusammenhang mit einer Infektion.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News