Spontane Covid-19-Impfungen am Samstag in Impfstellen

07.08.2021 In den Thüringer Corona-Impfstellen und -zentren sind am Samstag Impfaktionen ohne vorherige Terminvereinbarung angelaufen. Impfwillige konnten nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung dabei zwischen den Impfstoffen von Johnson & Johnson - bei dem eine Spritze für den Impfschutz ausreicht - und Biontech/Pfizer wählen. Im Impfzentrum Weimar etwa hatten sich nach Angaben einer Sprecherin bereits vor dem Start der Aktion am Morgen etwa ein Dutzend Menschen angestellt. Noch bis 19.00 Uhr können sich die Impfwilligen am Samstag vielerorts ein Vakzin verabreichen lassen. Das Impfzentrum auf der Erfurter Messe schließt bereits um 18.00 Uhr. Dort sind auch am Sonntag Spontanimpfungen möglich.

Eine Spritze liegt auf einem Impfpass. Foto: Friso Gentsch/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Erfurt (dpa/th) - In den Thüringer Corona-Impfstellen und -zentren sind am Samstag Impfaktionen ohne vorherige Terminvereinbarung angelaufen. Impfwillige konnten nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung dabei zwischen den Impfstoffen von Johnson & Johnson - bei dem eine Spritze für den Impfschutz ausreicht - und Biontech/Pfizer wählen. Im Impfzentrum Weimar etwa hatten sich nach Angaben einer Sprecherin bereits vor dem Start der Aktion am Morgen etwa ein Dutzend Menschen angestellt. Noch bis 19.00 Uhr können sich die Impfwilligen am Samstag vielerorts ein Vakzin verabreichen lassen. Das Impfzentrum auf der Erfurter Messe schließt bereits um 18.00 Uhr. Dort sind auch am Sonntag Spontanimpfungen möglich.

In Thüringen verfügen nach einer Übersicht des Robert Koch-Instituts bisher etwa 52 Prozent der Bevölkerung über den vollständigen Impfschutz gegen Covid-19, bundesweit sind es rund 54 Prozent.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News