Rund 25.000 Gäste bei Domstufen-Festspielen in Erfurt

02.08.2021 Mit rund 25.000 Zuschauerinnen und Zuschauern hat sich das Erfurter Theater sehr zufrieden mit den diesjährigen Domstufen-Festspielen gezeigt. Die Gesamtauslastung lag laut Theater bei 98 Prozent, die Domstufen waren damit «eine grundsätzlich sehr erfolgreiche Produktion», wie eine Sprecherin am Montag sagte.

Farbig beleuchtet sind die Bühne, Mariendom und Severikirche. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Rund 21.000 Gäste sahen bis Sonntagabend die insgesamt 18 Aufführungen der Oper «Die Jungfrau von Orleans» des russischen Komponisten Peter Tschaikowsky, so die Sprecherin. Zwei Vorstellungen waren wetterbedingt abgesagt worden - unter anderem die Premiere am 9. Juli. Rund 4000 Mädchen und Jungen hatten im Rahmen der Kinderfestspiele das Musiktheater «Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer» gesehen.

Auf der eigentlich für 2400 Personen vorgesehenen Tribüne waren pro Vorstellung maximal 1200 Zuschauerinnen und Zuschauer zugelassen - sie waren nach geltenden Hygienevorschriften mit je einem freien Sitzplatz zwischen ihnen platziert worden. Bei den Kindervorstellungen lag das Limit bei 300 beziehungsweise 600 bei Schulklassen. Das Orchester wurde erstmals live aus dem Theater auf den Platz vor dem Dom übertragen. «Ein Novum», so die Sprecherin. Es sei aber «reibungslos» gelaufen.

Requisiten, wie etwa die farbigen Federn und die Masken des Chores und des Königs, sollen am Montagabend (19.00 Uhr) für einen guten Zweck auf dem Domplatz verkauft werden. Der Erlös soll an die Aktion «Deutschland hilft» und somit an die Opfer der Flutkatastrophe in Westendeutschland gehen. 140 bis zu drei Meter hohe Federn für je 25 Euro stehen zum Verkauf - knapp 50 seien schon vorgemerkt. Ergänzt werde der Erlös mit gesammelten Spenden der Gäste. Das Orchester gebe weitere 1000 Euro.

Im kommenden Jahr will das Theater Erfurt bei den Domstufen-Festspielen die Oper «Nabucco» von Guiseppe Verdi zeigen. Der Kartenvorverkauf ist schon angelaufen. Bereits im vergangenen Jahr war die Oper für die Festspiele angedacht, fiel aber wegen der Corona-Pandemie aus.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News