Reges Interesse am Umtausch von Führerscheinen vor Fristende

24.07.2021 In den Zulassungsstellen der Thüringer Kommunen steigen die Nachfragen zum Zwangsumtausch alter Führerscheine. «Sowohl postalische als auch telefonische Anfragen zu dem Thema sind signifikant angestiegen», sagte etwa die Sprecherin des Landratsamtes Nordhausen. Auch in Sonneberg und im Wartburgkreis meldeten sich viele Bürger, um sich über die gelten Regelungen zu informieren oder einen Umtausch zu veranlassen, so die jeweiligen Sprecher.

Ein «rosa Führerschein» (Papier-Führerscheinen) liegt auf einem neuen Führerschein-Exemplar. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In Nordhausen sind demnach bisher 500 Anträge auf einen Umtausch eingegangen, in Sonneberg 250 und in Weimar 165. In Jena tauschten nach Schätzungen der Führerscheinbehörde etwa ein Drittel der von der ersten Frist Betroffenen ihren Führerschein um. Die Nachfrage steige aktuell, sagte ein Sprecher. In Erfurt wurde nach Angaben der Stadt keinerlei Statistik zu diesem Thema geführt.

Bis 2033 müssen in Deutschland alle Führerscheine aktualisiert werden, die vor 2013 ausgestellt wurden. Die alten Dokumente verlieren dann ihre Gültigkeit. Ziel ist ein einheitliches und fälschungssicheres Muster für alle Führerscheine in der EU. Der Umtausch erfolgt schrittweise für die unterschiedlichen Geburtsjahrgänge.

Laut Schätzungen sind dem Thüringer Verkehrsministerium zufolge bundesweit über 40 Millionen Autofahrerinnen und -fahrer von der Umtauschpflicht betroffen, 15 Millionen davon besitzen noch den alten Papierführerschein.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

News Regional Berlin & Brandenburg: Tausende Brandenburger müssen ihren Führerschein umtauschen

Regional sachsen anhalt

News Regional Sachsen-Anhalt: Führerschein-Umtausch in Sachsen-Anhalt langsam angelaufen

Regional thüringen

News Regional Thüringen: Kommunen rüsten Fuhrparks um