Steigende Materialpreise drücken Umsatz im Baugewerbe

23.07.2021 Die Bauindustrie in Thüringen ächzt unter stark gestiegenen Preisen für Baumaterial. So sei zum Beispiel Bauholz im Juni im Vergleich zum Vorjahr um 60 Prozent teurer gewesen, teilte der Bauindustrieverband Hessen-Thüringen am Freitag mit. «Von den starken Preissteigerungen sind auch Stahl, Kupfer, Bitumen und Bauchemie betroffen», erklärte Burkhard Siebert, Hauptgeschäftsführer des Verbandes. Durch den Mangel an und die explodierenden Preise bei wichtigen Baumaterialien werde die Umsatzentwicklung stark gebremst.

Arbeiter stehen auf einer Baustelle eines Wohngebäudes. Foto: Soeren Stache/dpa-zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Von Januar bis Mai seien die Umsätze der Betriebe der Branche um 11 Prozent auf 714 Millionen Euro zurückgegangen. Auch der Auftragseingang sei um 1,9 Prozent auf 868 Millionen Euro gesunken. Am stärksten betroffen vom Umsatzrückgang sei der öffentliche Bau gewesen. So sei der Umsatz in diesem Segment um 12,5 Prozent auf 362 Millionen Euro zurückgegangen, der Auftragseingang um 17,6 Prozent.

Die Zahl der Beschäftigten im Thüringer Bauhauptgewerbe blieb den Angaben zufolge in Betrieben mit 20 und mehr Beschäftigten mit 14.425 stabil.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Turnier in Melbourne: Zverev scheidet im Achtelfinale der Australian Open aus

Musik news

Night Call: Years & Years werden offiziell zur Ein-Mann-Band

People news

Monaco: Caroline von Monaco feiert 65. Geburtstag

People news

Pandemie: Polizeipatrouillen statt Promi-Parties in Kitzbühel

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Mobilfunk-Masten erst bauen, dann genehmigen?

Internet news & surftipps

Studie: Internet verkraftet Wachstum des Datenverkehrs in Pandemie

Auto news

Tipp: Unterwegs mit Hund und Fahrrad: Vierbeiner im Anhänger

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

Empfehlungen der Redaktion

Wirtschaft

Erstes Halbjahr: Baumaterialien teurer - Preise dürften weiter steigen

Regional sachsen anhalt

Ostdeutsche Bauindustrie geht eher skeptisch ins neue Jahr

Wirtschaft

Konjunktur: Bau erwartet weiter steigende Preise und Umsätze

Wirtschaft

Immobilien: Stärkster Anstieg der Baupreise seit rund 51 Jahren

Regional baden württemberg

Trumpf kommt ohne Blessuren durch die Coronakrise

Wirtschaft

Tarifkonflikt: Tarifparteien im Bauhauptgewerbe erreichen Einigung

Regional thüringen

Bauindustrie: Straße und Schiene keine Gegner

Regional hessen

Industrie: Straße und Schiene nicht gegeneinander ausspielen