Erst wenig Nachfrage: Impfungen für Firmen im Terminportal

12.07.2021 In Thüringen haben nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung bislang nur wenige Betriebe mobile Teams für Corona-Impfungen über das Terminvergabeportal www.impfen-thueringen.de geordert. Das Angebot für Firmen, das die Impfaktionen durch Betriebsärzte ergänzen soll, gibt es seit Beginn dieses Monats. «Es braucht vielleicht ein bisschen Zeit, bis sich das herumspricht», sagte ein KV-Sprecher am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Informationen an die Betriebe liefen unter anderem über die Industrie- und Handelskammern. Bis zu 15 mobile Impfteams stünden bereit, in der kommenden Woche seien die ersten Termine in Betrieben geplant.

Eine Mitarbeiterin eines Impfteams überprüft eine Spritze mit einem Impfstoff gegen Covid-19. Foto: Thomas Frey/dpa Pool/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Weimar (dpa/th) - In Thüringen haben nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung bislang nur wenige Betriebe mobile Teams für Corona-Impfungen über das Terminvergabeportal www.impfen-thueringen.de geordert. Das Angebot für Firmen, das die Impfaktionen durch Betriebsärzte ergänzen soll, gibt es seit Beginn dieses Monats. «Es braucht vielleicht ein bisschen Zeit, bis sich das herumspricht», sagte ein KV-Sprecher am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Informationen an die Betriebe liefen unter anderem über die Industrie- und Handelskammern. Bis zu 15 mobile Impfteams stünden bereit, in der kommenden Woche seien die ersten Termine in Betrieben geplant.

Das Angebot der Terminbuchung richtet sich vor allem an Unternehmen, die über keine Werksärzte verfügen. Mobile Teams kommen dann vorbei, wenn sich im jeweiligen Betrieb mindestens 30 Impfwillige melden - wobei das nicht nur die Mitarbeiter sein müssen. Auch Familienangehörige oder andere Menschen aus dem Umfeld von Beschäftigten können sich bei dieser Gelegenheit ihre Spritze abholen. Ebenso können sich mehrere Firmen, beispielsweise innerhalb von Gewerbegebieten, zusammenschließen und sich für einen Termin anmelden. Für die Unternehmen ist die Aktion komplett kostenlos, wie der KV-Sprecher betonte.

In Thüringen sind nach Zahlen des Gesundheitsministeriums vom Montag bislang gut 40 Prozent der Menschen doppelt gegen Covid-19 geimpft. Die erste Impfung haben 53 Prozent erhalten. Damit ist der Freistaat, der lange beim Impfen vorn lag, im Vergleich zu anderen Bundesländern inzwischen ins Hintertreffen geraten. Thüringer Ärzteverbände hatten in der vergangenen Woche mit Blick auf die Urlaubszeit und die sich ausbreitende Delta-Variante einen eindringlichen Appell an die Bürger gerichtet, sich impfen zu lassen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News