Bürgerbeauftragter: Corona bei Gastschulanträgen prüfen

16.06.2021 Der Thüringer Bürgerbeauftragte Kurt Herzberg hat die Schulämter im Land dazu aufgefordert, Anträge von Eltern auf Einschulung ihrer Kinder in eine andere als die eigentlich zuständige Schule individuell zu prüfen. «Ich werbe sehr dafür, dass bei der Bearbeitung der Gastschulanträge durch die Thüringer Schulämter auf den Wunsch der Eltern nach stabilen Beziehungen beziehungsweise der Berücksichtigung der Kindergarten-Freunde besonders sensibel reagiert wird», sagte Herzberg am Mittwoch in Erfurt.

Kurt Herzberg, der Bürgerbeauftragte des Freistaats Thüringen. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Gerade derzeit bestehe bei den Kindern ein höheres Bedürfnis nach Stabilität und Kontinuität, weil die Kindergartenzeit durch Corona von gravierenden Einschränkungen geprägt sei.

Wenn Eltern Gastschulanträge mit der Begründung stellten, die festen und sicheren Beziehungen zu gleichaltrigen Kindern aufrechterhalten zu wollen, müsse diese individuelle Belastungssituation eines Kindes in die Entscheidung über den Antrag einfließen, sagte Herzberg. Er erwarte, dass die Schulämter ihrer hohen Verantwortung nachkommen und Entscheidungen im Sinne der Kinder treffen. Dazu sollten sie gegebenenfalls ergänzende Stellungnahmen etwa bei Erzieherinnen einholen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional thüringen

News Regional Thüringen: Linke will Gebühren für Drei- bis Sechsjährige abschaffen

Regional hamburg & schleswig holstein

News Regional Hamburg & Schleswig-Holstein: Hamburger Kitas betreuen wieder ohne Einschränkungen

Familie

Lifestyle: Personalisierte Kerzen: einzigartige Geschenkideen