Schneider als Thüringer SPD-Spitzenkandidat vorgeschlagen

27.05.2021 Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Carsten Schneider, soll als Thüringer Spitzenkandidat in die Bundestagswahl gehen. Der Landesvorstand der Sozialdemokraten plädierte am Donnerstag in Erfurt dafür, den 45-Jährigen auf Platz eins der SPD-Landesliste zu setzen. Schneider gehört dem Bundestag seit 1998 an.

Carsten Schneider (SPD) gestikuliert während einer Pressekonferenz. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Entscheidung über die Besetzung der Landesliste für die Bundestagswahl am 26. September werde eine Landesdelegiertenkonferenz am ersten Juni-Wochenende (5.6.) in Erfurt fällen, so der Vorstand.

Nach seinen Vorstellungen sollten auf den Plätzen zwei und drei die Abgeordnete Elisabeth Kaiser aus Gera und der ehemalige Biathlon-Olympiasieger Frank Ullrich aus Suhl stehen. Mit dem erfolgreichen Sportler und Biathlon-Trainer biete die SPD in Südthüringen einen «geerdeten Kandidaten gegen den CDU-Rechtsausleger Hans-Georg Maaßen», erklärte SPD-Landeschef Georg Maier.

Mit einer Soldatin, einem Unternehmer und einer Medizinerin würden sich auf den Plätzen hinter Ullrich Persönlichkeiten aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft um ein Mandat bewerben.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News