Ab Freitag keine Corona-Testpflicht mehr für Buga-Besucher

19.05.2021 Nachdem rund einen Monat eine Testpflicht für einen Besuch der Bundesgartenschau (Buga) galt, entfällt diese ab Freitag. Für die derzeit geöffneten Freiflächen sei dann kein amtlicher negativer Corona-Test oder Impfnachweis mehr notwendig, sagte eine Sprecherin am Mittwoch in Erfurt. Das sei aufgrund der anhaltenden Sieben-Tage-Inzidenz von unter 100 in der thüringischen Landeshauptstadt möglich.

Blütenpracht bei schönem Wetter auf dem Petersberg. Foto: Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In Landkreisen und kreisfreien Städten, die an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen eine Inzidenz von 100 unterschreiten, kann am übernächsten Tag die Bundesnotbremse gelockert werden. Erfurt hatte mit einer Inzidenz von 67,8 am Mittwoch die Fünf-Tage-Serie voll. Wochenenden werden dabei nicht mitgezählt, unterbrechen die Zählung aber auch nicht.

Inzidenzabhängig wird es auch weitere Lockerungen geben: «Die Gastronomie-Anbieter auf beiden Buga-Flächen können vom bisherigen, eingeschränkten To-Go-Angebot auf Außengastronomie umstellen», sagte Buga-Geschäftsführerin Kathrin Weiß. Gäste, die an einem der Tische essen und trinken möchten, müssten eine telefonische Terminvereinbarung treffen und ihre Kontaktdaten hinterlegen.

Keine Veränderungen gibt es hinsichtlich der Gebäudenutzung: Das Wüsten- und Urwaldhaus Danakil, die Hallenschauen oder auch das Deutsche Gartenbaumuseum, die Ausstellungen in der Peterskirche, im Kommandantenhaus oder in der Defensionskaserne dürfen weiterhin nicht geöffnet werden. Bis zum Ende der Woche will die Buga laut Weiß ein Modellprojekt zur Genehmigung einreichen. Ab dem 4. Juni sollen so weitere Indoor-Angebote öffnen können.

Bis auf den Eröffnungstag mussten Besucher der Buga sich bisher an strikte Einlassregeln halten und einer Test- oder Impfnachweispflicht nachkommen. Sollte Erfurt sich nicht unter der 100er-Schwelle halten können, müssten die Einlassregelungen sowie andere Lockerungen auch für die Buga wieder angepasst werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News