Gewerkschaft fordert Zusatzkurse für Bäcker-Prüflinge

17.05.2021 Weil auch Lehrlinge in der Pandemie häufig wenn überhaupt nur digitalen Unterricht hatten, pocht die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) auf zusätzliche Kurse zur Prüfungsvorbereitung für Bäckerei-Azubis. Viele von ihnen hätten wichtigen Stoff verpasst und blickten daher mit Bauchschmerzen auf die anstehende Abschlussprüfung, sagte Jens Löbel von der NGG-Region Thüringen. «Die Branche hat ohnehin große Schwierigkeiten, genügend Nachwuchs für die harte Arbeit in der Backstube oder am Verkaufstresen zu finden». Fielen viele bei den Gesellenprüfungen durch, würde das den Fachkräftemangel weiter verschärfen, sagte Löbel.

Unterschiedliche Backwaren liegen in einer Brottheke. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Lehrlinge sollten daher mehr Zeit fürs Lernen haben, appellierte die Gewerkschaft an die hiesigen Betriebe. Sie sollten zudem zusätzliche Vorbereitungskurse für ihre Nachwuchskräfte anbieten.

Kosten für solche externen Prüfungsvorbereitungslehrgänge bezuschusst der Bund nach einer neuen Förderrichtlinie in diesem Jahr zur Hälfte - maximal mit 500 Euro. Allein in Erfurt arbeiten aktuell rund 400 Menschen in Bäckereien - unter ihnen 20 Azubis, hieß es in der NGG-Mitteilung.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Wirtschaft

Schülerprojekt: Personal-Mangel im Gastgewerbe: Mit Dampfer auf Azubi-Suche

Wirtschaft

Personalmangel im Gastgewerbe: Köche und Kellner gesucht

Wirtschaft

Tarife: Becks, Astra, Flens, Lübzer - Warnstreiks bei Brauereien