Thüringen-Tourismus: Erste Öffnungen in Thüringen

19.05.2021 Ab Donnerstag kann in Weimar wieder eingekauft, am Tisch sitzend Kaffee geschlürft und gecampt werden. Auch in anderen Kommunen könnte es noch diese Woche zu Lockerungen kommen. Eine kleiner Pfingsturlaub in oder auch nach Thüringen ist damit nicht mehr ausgeschlossen.

Flüssigkeit wird auf einen Corona-Selbsttest getröpfelt. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach monatelangen Schließungen zeichnen sich über Pfingsten gleich an mehreren Orten in Thüringen Lockerungen ab. Ab Donnerstag können in der Stadt Weimar unter bestimmten Bedingungen die Corona-Regeln in der Gastronomie, im Tourismus und in der Freizeit gelockert werden.

Die Landeshauptstadt Erfurt mit den zwei größten Ausstellungsflächen der Bundesgartenschau (Buga) sowie Jena und das Eichsfeld könnten nach Einschätzung von Thüringen Tourismus von Dienstag in den kommenden Tagen folgen. Das liegt daran, dass in Landkreisen und kreisfreien Städten, die an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen eine Inzidenz von 100 unterschreiten, am übernächsten Tag die Bundesnotbremse gelockert werden kann. In Weimar lag die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage am Dienstag nach Angaben der Landesregierung bei 87,4 - damit ist die Fünf-Tage-Serie voll. Die Stadt hatte als erste Region in Thüringen wieder eine Sieben-Tage-Inzidenz unter dem Schwellenwert von 100 erreicht und kann somit auch als erste Lockerungen vornehmen. Auch unter der 100er-Marke, und damit im Rennen um baldige Lockerungen, befanden sich am Dienstag Jena (75,4), Gera (87), Erfurt (66,4) und das Eichsfeld (79). Die Stadt Suhl, die zeitgleich mit Weimar unter die 100-Schwelle kam, war zuletzt aus der Rechnung gerutscht (Stand Dienstag: 100,6).

«Thüringens Touristiker stehen in den Startlöchern und werden im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten und mit entsprechenden Hygienekonzepten öffnen, sowie es die Infektionszahlen erlauben», sagte der Geschäftsführer der Thüringer Tourismus GmbH (TTG), Franz Hofmann. Denn nicht nur, dass dann unter anderem wieder mit Terminvereinbarung im Außenbereich von Cafés und Restaurants gegessen und getrunken werden darf - auch touristische Übernachtungen in Ferienhäusern oder auf Campingplätzen sind kurz vor Pfingsten mindestens in Weimar wieder möglich. Test- und Impfnachweise sind nicht mehr nötig. Voraussetzung in vielen Bereichen ist nach wie vor die Kontaktnachverfolgung sowie zum Teil die Terminvergabe.

«In den kommenden Wochen müssen wir mit einem landesweiten Flickenteppich aus geöffneten und geschlossenen Attraktionen sowie Übernachtungsangeboten rechnen», sagte Hofmann. Mit Lockerungen in einzelnen Städten und Kommunen beginnen die touristischen Öffnungen in Thüringen laut Hofmann zwar «leider nur sehr langsam», die langersehnte Perspektive sei damit für alle aber ein Stück realer geworden. Lockerungen in ganz Thüringen würden aus seiner Sicht womöglich den Start in eine stabile Sommersaison gefährden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News