Situation auf Intensivstationen bleibt kritisch

26.04.2021 In Thüringer Krankenhäusern wird derzeit mehr als ein Drittel der belegten Intensivbetten von Corona-Patienten beansprucht. Aktuell werden in den Kliniken 219 Covid-19-Fälle behandelt, wie aus Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) mit Daten des Divi-Intensivregisters hervorgeht (Stand: Montag, 15.19 Uhr).

Eine Pflegekraft steht in einer Intensivstation. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

109 schwer an Corona erkrankte Patienten mussten am Montag invasiv beatmet werden. Momentan sind 629 Intensivbetten in Thüringen belegt; 74 sind noch frei. Nach Einschätzung von Medizinern ist die Versorgungssituation damit sehr kritisch. Ziel müsse es sein, den Anteil der mit Corona-Patienten belegten Intensivbetten auf unter 20 Prozent deutlich abzusenken.

In Thüringen lag die Zahl der Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen am Montag bei 227,5. Der Freistaat ist damit nach Sachsen das am zweitstärksten von der Pandemie betroffene Bundesland. Monatelang wies Thüringen deutschlandweit den höchsten Wert aus.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News