Testzentrum für Buga-Besucher geht am Mittwoch in Betrieb

23.04.2021 Am kommenden Mittwoch soll in Erfurt ein Schnelltestzentrum für Besucher der Bundesgartenschau seine Arbeit aufnehmen - also fünf Tage nach Beginn der Schau. Es befinde sich dann in der Messehalle 3 und richte sich vor allem an Buga-Besucher, die nach Erfurt anreisen, teilte die Thüringer Landeshauptstadt am Freitag mit. Erfurterinnen und Erfurter sollen weiterhin die dezentralen Testangebote nutzen.

Ein Schild "Wir sind Außenstandort der BUGA 2021 Erfurt" hängt am Park eines Schlosses. Foto: Michael Reichel/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In der Messehalle 3 geplant ist eine Testkapazität von 5000 Personen pro Tag an 20 Teststationen. Geöffnet hat das Zentrum täglich, also montags bis sonntags, in der Zeit von 8 bis 18 Uhr, so die Stadt. Bei insgesamt zulässigen 15 000 Gästen am Tag, werden alle Anreisenden bis zur Aufnahme des neuen Testzentrums - und auch danach - darum gebeten, ein negatives, amtlich zertifiziertes Corona-Testergebnis für den Einlass mitzubringen.

Die Buga war am Freitag eröffnet worden. Der Testnachweis zum Besuch ist erst ab Samstag nötig. Erfurter können sich schon an diesem Wochenende zusätzlich am Samstag von 8 bis 11 Uhr sowie am Sonntag zusätzlich zu den Abendstunden (18 bis 20 Uhr) auch in der Zeit von 8 bis 10 Uhr im Haus der Sozialen Dienste testen lassen.

Die Suche nach einem Corona-Testzentrum für Buga-Besucher gestaltete sich recht kompliziert. Mehrere Möglichkeiten waren zuvor nach Angaben der Stadt geprüft worden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News