Suhl verliert gegen Wiesbaden: in Playoffs gegen Schwerin

13.03.2021 Im letzten Spiel der Hauptrunde haben die Bundesliga-Volleyballerinnen des VfB Suhl eine bittere Niederlage kassiert. Die Thüringerinnen unterlagen am Samstagabend dem Tabellenzehnten VC Wiesbaden mit 0:3 (12:25, 22:25, 22:25). Während die Gegnerinnen keine Chance mehr auf das Erreichen der Playoffs hatten, verpassten die Suhlerinnen durch die Niederlage den Sprung auf Platz fünf in der Volleyball-Bundesliga.

Ein Volleyball-Spiel. Foto: Sebastian Kahnert/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In der K.o.-Runde trifft der VfB auf den Schweriner SC mit dem ehemaligen Suhler Trainer Felix Koslowski. Die Playoffs beginnen am Mittwoch, der VfB ist erstmals seit der Saison 2013/14 wieder dabei.

Gegen Wiesbaden musste Suhls Cheftrainer Laszlo Hollosy mitansehen, wie seinem Team im ersten Satz nur selten richtige Spielzüge gelangen. Zwei Auszeiten halfen auch nichts. Spätestens beim 10:20-Zwischenstand war der Satz für Suhl verloren. Auch im zweiten Durchgang tat sich die Mannschaft um VfB-Kapitänin Claudia Steger schwer. Im dritten Durchgang machten es die Suhlerinnen noch einmal spannend und hielten das Geschehen lange offen. Am Ende aber präsentierte sich Wiesbaden abgeklärter und entschlossener.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News